Zwei Niederlagen zum Saisonabschluss

SG KöBi : SF Hostenbach 1:2
Jetzt hilft nur noch beten. Nach der verdienten Niederlage gegen Hostenbach zum Saisonausklang hängt der Verein zur Zeit sportlich gesehen zwischen Himmel und Hölle, denn der Verbleib in der Landesliga hängt nun vom Ausgang verschiedenener Relegationsspiele ab, auf die die SG KöBi keinen Einfluss hat. Was das letzte Heimspiel betrfft, war die Mannschaft zwar stets bemüht, aber die spielerischen Möglichkeiten reichten nicht aus, um einen gut aufgelegten und kämpferisch eingestellten Gegner in ernsthafte Bedrängnis bringen zu können. So stand es nach zwei frühen Toren in Minute 8 und 11 bereits 0:2, und diesem Spielstand lief unsere Mannschaft bis zur 90. Minute hinterher. Lukas Graf sorgte abschließend in der Schlussminute für das Endergebnis von 1:2.
Auch die Zweite verlor nach 1:1 Pausenstand ihr Spiel gegen den bereits als Meister feststehenden VfB Dillingen 2 mit 1:5.
Die SG Körprich-Bilsdorf bedankt sich bei allen Fans für die engagierte Unterstützung und hofft, alle gesund und munter in der nächsten Spielzeit wieder begrüßen zu dürfen - in welcher Spielklasse auch immer.

Verkehrte Welt


Eine der wenigen Offensivszenen der SG KöBi; hier Clemens Meiser beim Kopfball.

SF Hüttersdorf : SG KöBi     4:1
Hätte man einen unbeteiligten Zuschauer der gestrigen Partie in Hüttersdorf danach gefragt, welche der beiden Mannschaften seiner Meinung nach gegen den Abstieg kämpfte, wäre die Antwort klar gewesen. Die Hellblauen. Dieser Eindruck täuschte nicht. Leider aber waren das die Gastgeber, für die es um nichts mehr ging, die sich dennoch richtig ins Zeug legten und nebenbei unserer Elf zeigten, wie diese das Spiel eigentlich hätte angehen müssen. Von Anfang an erspielte sich Hüttersdorf beste Chancen und war bei hohen Bällen in unseren Strafraum brandgefährlich. Maik Müller-Adams, bester Mann im Team, hielt die SG KöBi zunächst mit Glanzparaden im Spiel, konnte aber gegen drei von vier Treffern nichts ausrichten. Hüttersdorfs Sturmführer Kevin Robert, gegen den der sonst so zuverlässige Clemens Meiser einen schweren Stand hatte, entschied mit drei Kopfballtreffern das Spiel fast alleine. Nach vorne lief bei unserer Elf an diesem Tag nichts, zwei Schüsse aufs Tor, von denen einer den Zwischenstand von 3:1 (Tommy Geib, 73’) bedeutete, sagen eigentlich alles. So war man mit dem 4:1 noch gut bedient, und muss nun, da die direkten Konkurrenten um den Klassenverbleib ihre Spiele gewannen, auf höhere Mächte hoffen.
Auch die Zweite verlor nach einer 0:1 Pausenführung ihr Spiel mit 4:1.

Vorschau:
Sonntag:  21.05.2017
SG KöBi 2 : VfB Dillingen 2
Anstoß: 13:15 Uhr
SG KöBi : SF Hostenbach
Anstoß: 15:00 Uhr

Saisonausklang!
Zum letzten Spiel der Saison laden wir alle Fans, Freunde des Vereins, Gäste und Spieler zum Feiern ein. Ab 15.00 Uhr kosten alle Getränke nur 1 Euro.

Wichtiger Sieg in Düren!

SG Düren-Bedersdorf : SG KöBi   0:1
Spiele an Donnerstagabenden scheinen unserer Mannschaft zu liegen. Wie bereits zwei Wochen zuvor in Oppen gewann unser Team an einem Donnerstagabend, diesmal in Düren, verdient, wenn auch knapp, mit 0:1, und zieht damit die Gastgeber nun selbst in unmittelbare Abstiegsgefahr. Insofern ein immens wichtiger Sieg, der mit Willenskraft und einer gegenüber den letzten Begegnungen etwas verbesserten spielerischen Leistung erreicht wurde. Dazu trug bei, dass Trainer Uwe Klein mit Etienne Graef und Olli Emmrich wieder auf auf zwei etatmäßige Spieler zurückgreifen konnte, während andererseits Marc Bellmann zunächst geschont wurde, immerhin für eine spätere Einwechslung aber auf der Bank Platz nahm. Gegenüber den letzten Spielen hatte Uwe Klein die Mannschaft etwas offensiver ausgerichtet, Tommy Geib als Antreiber ins Mittelfeld gestellt und vorne mit Etienne Graef, Lukas Graf und Gören Sahin drei Angreifer aufgeboten. Die ersten verhaltenen Möglichkeiten hatte dann auch die SG KöBi durch einen Freistoß von Fabian Sinnwell, der knapp am Tor vorbeirauschte, und einem Schuß von Marco Graf. Alles in allem aber neutralisierten sich in der ersten Hälfte die Mannschaften weitestgehend, und wirklich zwingende Torchancen waren echte Mangelware. Als bereits in der 12. Minute Clemens Meiser nach einem Zusammenprall länger behandelt werden musste, rechnete man schon mit dem Schlimmsten. Aber der „Ironman“ konnte zur Erleichterung der zahlreich erschienenen Fans und der Mannschaft weiter machen. Torlos ging es in die Pause, und die Gastgeber hatten früh ihre beste Chance im Spiel durche einen Freistoß aus 20 Metern, der das Ziel nur knapp verfehlte. Da wäre Maik Müler-Adams im Tor nicht mehr dran gekommen. Mit zunehmender Spielzeit erhöhte unser Team die Schlagzahl gegen müder werdende Dürener. Lukas Graf leistete in der 70. Minute die glänzende Vorarbeit für die erste „100%ige“ Chance im Spiel, als er Gören Sahin mit einer Maßflanke in Szene setzte, dessen Kopfball aus 2 Metern der Torhüter mit einer Glanzreaktion über die Kiste lenkte. Ab der 75. Minute nutzten beide Trainer ihr komplettes Wechselkontingent. Auch Marc Bellmann betrat in der 79. Minute den Platz, um nochmal Schwung in unsere Angriffsbemühungen zu bringen. In der 82. Minute endlich großer Jubel auf Körpricher Seite. Fabian Sinnwell hatte einen Freistoß von der rechten Angriffsseite aus dem Halbfeld mit links vor das Dürener Tor gespielt, Gören Sahin irritierte den Keeper, und der Ball landete im Netz. Ein mittlerweile verdienter Treffer zum 0:1. Mit verstärkter Defensive brachte unsere Elf diesen Sieg über die Zeit und hat damit die eigenen Perspektiven auf einen Klassenverbleib wieder verbessert.

Vorschau:
Sonntag:  07.05.2017
SG KöBi 2 : SV Fraulautern 2
Anstoß: 13:15 Uhr
SG KöBi : SG Honzrath-Haustadt
Anstoß: 15:00 Uhr

Weiter so!

SG KöBi  : SG Honzrath-Haustadt  4:1
Obwohl es ein verhangener Sonntagnachmittag war, glaubte man kurz vor fünf Uhr doch einen Sonnenstrahl über dem Körpricher Primsstadion zu sehen. Denn die SG KöBi hatte im drittletzten Spiel der Saison drei wichtige Punkte eingefahren und sich wieder näher an die sicheren Plätze herangerobbt.
Zum Spiel: Unsere Mannschaft begann stürmisch und hatte bereits früh erste gute Chancen durch Gören Sahin und Marc Bellmann, die der Gästekeeper stark parierte. In der 10. Minute wurde es dann turbulent, als der Torhüter einen Rückpass aufnahm und es indirekten Freistoß aus 10 Metern Torentfernung gab. Vollversammlung auf der Linie, Tommy Geib führte den Freistoß aus, Handspiel auf der Torlinie, Elfmeter, den Tommy Geib ganz gegen seine Gewohnheit knapp am Tor vorbeisetzte. Weitere Chancen im Minutentakt; Olli Emmrich mit Kopfball knapp drüber, Lukas Graf, nachdem er den Torhüter bereits umkurvt hatte, verfehlte das leere Tor.
Endlich, in Minute 24, nach schönem Zuspiel von Gören Sahin in die Spitze, zimmerte Lukas Graf den Ball aus 13 Metern unhaltbar unter die Latte zur 1:0 Führung. Damit war der Bann gebrochen. In der 27. Minute wurde der agile Etienne Graef im Strafraum foulverdächtig von den Beinen geholt, aber die Pfeife blieb stumm. Eine Minute später dann doch das 2:0 durch Etienne Graef, der ein sauberes Zuspiel von Marc Bellmann zum 2:0 veredelte. In der 40. Minute verletzungsbedingter Wechsel bei der SG KöBi, für Olli Emmrich kam Ahmed Aslan nach mehrmonatiger Pause zurück auf den Platz. Honzrath nutzte die dadurch entstandene kurze Unordnung in der Defensive zum Anschlusstreffer in der 41. Minute, und mit 2:1 ging es nach unterhaltsamen Spiel in die Pause. Auch im zweiten Abschnitt blieb unsere Mannschaft am Drücker, und in der 52. Minute erzielte Marc Bellmann das beruhigende 3:1. Etienne Graef hatte ein Zuspiel von Gören Sahin aufgenommen, war um den herauseilenden Keeper gekurvt und den Ball maßgerecht auf Bellmann zurückgepasst, der nur noch einnetzten musste. Auch die Gäste hatten zwei gute Möglichkeiten im zwischen der 60. und 70. Minute, aber einmal rettete Maik Müller-Adams mit guter Reaktion und die zweite, bessere Chance zimmerte Honzraths Torsten Sauber sauber über das Tor. Lukas Graf machte dann nach schöner Vorbereitung des starken Sahin Gören mit seinem zweiten Treffer den Sack zu. Trainer Uwe Klein schöfpte in der verbleibenden Spielzeit das Wechselkontingent aus, brachte für Phillip Meiser Nils Höhne und für den trickreichen Lukas Graf Christoph Cooper; am Ergebnis indess änderte sich aber nichts mehr. Das war eine gute, geschlossene Mannschaftsleistung, und nun sollten die restlichen Punkte in den Spielen in Hüttersdorf und zum Saisonausklang gegen Hostenbach auch noch eingefahren werden.

Die Zweite kassierte mit dem 1:5 eine Niederlage gegen Fraulautern, die nicht nur in der Höhe unnötig war.

Vorschau:
Sonntag:  14.05.2017
SF Hüttersdorf 2 : SG KöBi 2
Anstoß: 13:15 Uhr
SF Hüttersdorf  :  SG KöBi
Anstoß: 15:00 Uhr

 

Jetzt wird's ernst!

SG KöBi  :  SV Weiskirchen   0:1
Um es kurz zu machen: Da der unmittelbare Konkurrent um den viertletzten Platz, die FSG Schmelz-Limbach, ihr Spiel gewann, rutschte unsere Elf auf den drittletzten Rang und ist nun in unmittelbarer Abstiegsgefahr. Am kommenden Donnerstag bereits muss die vom Verletzungspech gebeutelte Mannschaft in Düren-Bedersdorf antreten und dort punkten, sonst wird es bitter.
Zum Spiel: Als Marc Bellmann in der 30. Minute verletzt vom Platz humpelte, ging mit ihm auch die letzte realistische Chance auf einen Torerfolg unseres Teams.  Zwar hatte Gören Sahin bereits in der 8. Spielminute eine gute Einschußmöglichkeit, verzog aber knapp. Marc Bellmann scheiterte in der 13. Minute an Weiskirchens Keeper. In besagter 30. Minute kam für Bellmann Max Schuler auf’s Feld, und dann war in einer an Höhepunkten armen ersten Hälfte auf beiden Seiten nicht mehr viel los. Weiskirchen begann den zweiten Durchgang furios und erzielte durch Rudolf Schneider mit einem Schuß aus zentraler Position und 18 Metern Entfernung den Führungstreffer zum 0:1. Die Gäste bemühten sich in der Folge, das Spiel frühzeitig zu entscheiden, allerdings war unser Torhüter Maik Müller-Adams bei den wenigen, allerdings guten Chancen zur Stelle. Unsere Mannschaft versuchte in der letzten Viertelstunde alles, schickte Tommy Geib nach vorne, auch Clemens Meiser, der ein klasse Spiel gegen Weiskirchens Goalgetter Peter Lauer machte, schaltete sich immer wieder in das Angriffsspiel ein. Alleine ein zwingender Abschluss wollte einfach nicht gelingen. So blieb es letztlich bei der knappen Niederlage. Unserer Mannschaft muss man Anerkennung für ihr Engagement zollen. Viel mehr ist beim personellen Stand leider nicht drin. Aber noch ist die SG KöBi nicht verloren.

SG KöBi 2 : SSV Pachten 2     0:7
Die zweite Mannschaft verlor diesmal klar gegen die Zweite aus Pachten, aber auch hier gilt, das die personnellen Umstände nicht viel zulassen. Kopf hoch und durch, Jungs.

Vorschau auf die nächsten Spiele:
Donnerstag:  27.04.2017
SV Düren-Bedersdorf : SG KöBi
Anstoß: 19:00 Uhr
Sonntag:  07.05.2017
SG KöBi 2 : SV Fraulautern 2
Anstoß: 13:15 Uhr
SG KöBi : SG Honzrath-Haustadt
Anstoß: 15:00 Uhr