Schöner Jahresausklang für unsere Mannschaften

SG KöBi II : VfB Differten II   3:3
Wegen Unbespielbarkeit des Platzes in Körprich mussten unsere Mannschaften nach Piesbach ausweichen. Die 2. Mannschaft begann gegen Differten 2 und war nach den letzten positiven Ergebnissen fast schon der Favorit in dieser Begegnung. Allerdings lag unsere Elf bereits nach 12 Minuten mit 0:2 in Rückstand, was den Gästen in die Karten spielte. Mit guter Moral erspielten sich unsere Jungs aber nach etwa 20 Minuten ein optisches Übergewicht, und Tommy Geib brachte mit einem Sonntagsschuß aus 18 Metern Entfernung in den Winkel unsere Elf heran. Weitere Großchancen durch Geib, der einen Freistoß an die Latte nagelte, durch Luka Groß und nochmals Tommy Geib, die frei vorm Differter Tor aufkreuzten, hätten schon früher den Ausgleich bedeuten können. So aber brauchte es einen Foulelfmeter, den Geib zum 2:2 verwandelte. Nach der Pause verflachte die Begegnung etwas, und als Differten in der 67. Minute erneut in Führung ging, war das schon etwas überraschend. Unsere Elf steckte aber nicht auf und erzielte durch ein kurioses Tor, einen direkt verwandelten Eckball von Nils Höhne noch den verdienten Ausgleich. Fünf Spiele in Serie ungeschlagen, da kann man sich auf den weiteren Verlauf der Runde nach der Winterpause freuen.

SG KöBi : SG Wadrill-Sitzerath 3:2
Die 1. Mannschaft hatte den Tabellennachbarn, die SG Wadrill-Sitzerath zu Gast. In der 1. Hälfte waren die Gäste in einem zerfahrenen Spiel die etwas bessere Mannschaft, die auch nach einem Standard, einer Ecke, durch den kleinsten Spieler der Wadriller in Front ging. Spielerisch herrschte bei regnerischem Wetter und leichtem Wind Flaute, sodass es zur Halbzeit beim 0:1 blieb. In der 50. Minute vergab der sonst so sichere Elfmeterschütze Edip Aslan einen Strafstoß, aber nur wenige Minuten später nutzte Robin Jung eine erneute Strafstoßgelegenheit zum Ausgleich. Nach einem Fehler in der Abwehr behielt Robin Jung die Übersicht, als er Edip Aslan fein bediente, der mit einem Heber ins lange Eck die Führung besorgte (65’). Nur 3 Minuten später der Ausgleich, als der Ball nach einer unübersichtlichen Situation zu Aaron Barth kam, der völlig freistehend aus 10 Metern einnetzte. Als die Zuschauer bereits mit einer Punkteteilung rechneten, gelang Edip Aslan mit seinem zweiten Treffer der umjublete Siegtreffer. Wieder war Robin Jung der Vorbereiter. Danach gab es noch einige Aufregung, leichte Handgreiflichkeiten in Peace-Bach, wie ein Beobachter treffend kommentierte. die in 2 gelb/roten Karten für Christian Biel und Yousuf Aslan mündeten. Wadrills Spieler blieben ungeschoren, was aber für den Ausgang des Spiels nichts mehr zur Sache tat. Dritter Rang in der Tabelle, ein guter Platz zum überwintern.

Zweite rollt das Feld von hinten auf!

SG KöBi II : FSV Hemmersdorf II 3:0

Gegen einen der großen Aufstiegsfavoriten präsentierte sich unsere leicht verstärkte 2. Mannschaft am Samstagnachmittag zu Hause bärenstark. Giovanni Mazzola, Tommy Geib und Mohammed Atee erzielten die Tore und schickten die Gäste punktlos nach Hause. Im Moment läuft es bei der Zweiten, das war bereits der 3 Sieg in Folge. Im Powerranking der Liga bedeutet das sogar den 5. Tabellenplatz. Tatsächlich liegen unsere Jungs auf Platz 15, können aber mit einem Sieg im letzten Heimspiel des Jahres am kommenden Sonntag gegen Differten II sogar noch einen Platz aufrücken. Ganz schöne Aussichten also für den ersten Advent, und auch die 1. Mannschaft kann, wenn sie denn Punkte einfährt gegen die SG Wadrill-Sitzerath, an ihrem Gegner in der Tabelle vorbeiziehen und sich zumindest Platz 4 sichern. Grund genug also, am Sonntag zahlreich ins Primsstadion nach Körprich zu pilgern. Anstoß der Zweiten um 12:45 Uhr, die Erste beginnt wie immer um 14:30 Uhr.


Im Anschluss an das Spiel findet um 18:00 Uhr im Vereinsheim die Präsentation zum 6. Continentale-Michler-Cup statt, der am 22./23.12.18 in der Nalbacher Litermonthalle ausgetragen wird. Interessierte sind herzlich willkommen.





Vorschau:

Sonntag: 02.12.18

SG KöBi 2 : VfB Differten 2   
     Anstoß: 12:45 Uhr

SG KöBi : SG Wadrill-Sitzerath
    Anstoß: 14:30 Uhr

Punktverluste in letzter Sekunde

SG KöBi : SG Weiskirchen-Konfeld   3:3
Nach dem Abpfiff fühlte sich dieses Unentschieden wie eine saftige Niederlage an. Wer bis zur 89. Minute mit zwei Toren führt und dann nur mit einem Punkt aus der Partie geht, hat verloren. Nicht umsonst waren die Gästespieler nach dem Abpfiff, der unmittelbar nach dem Ausgleichstreffer ertönte, schier aus dem Häuschen vor Freude. Sie hatten alles reingelegt, den Keeper als Stürmer eingesetzt, und wurden belohnt. Frust bei der SG KöBi, denn letzten Endes hatte man sich das selbst zuzuschreiben. Den von Beginn an hatte man das Spiel im Griff und früh die erste Chance durch Robin Jung, dessen Ball aber nur an die Latte klatschte. Dann die kalte Dusche, als die Gäste durch einen Foulelfmeter in Führung gingen (10’). Willi Kühn war zwar noch dran, konnte den Nachschuss von Peter Lauer aber nicht mehr parieren. Unsere Elf blieb aber cool, hatte durch Yousuf Aslan den Ausgleich auf dem Fuß, den Weiskirchens Keeper verhinderte. Im zweiten Durchgang ging es dann zur Sache. Edip Aslan drehte mit zwei verwandelten  Foulelfmetern die Partie zum 2:1, und Yussuf Aslan machte nach starkem Einsatz das 3:1 in der 68. Minute. Alles schien nach Plan zu laufen. Trainer Klein wechselte aus, brachte für den gelb-rot gefährdeten Ahmed Aslan Nils Höhne, und der stark spielende Edip Aslan machte Platz für Maxi Croon-Hoffeld. Als die Gäste durch eine gelb-rote Karte ab der 77. Minute in Unterzahl waren, hätte man das Spiel in aller Ruhe über die Runden bringen können. Leider flog dann auch Manuel Mees nach einem Foulspiel im Mittelfeld mit gelb-rot vom Platz (84’), Das Signal für die Gäste, alles auf eine Karte zu setzen. Was sie auch taten, uns aber auch große Möglichkeiten ließen, den entscheidenden vierten Treffer zu machen. Statt dessen geriet unsere Defensive in Bedrängnis, machte, auch unnötige, Fehler und kassierte spät und zur Enttäuschung fast aller Zuschauer den schmerzhaften Ausgleich. Ein Spiel dauert eben 90 Minuten und manchmal etwas länger.

SG KöBi II : SV Wallerfangen II   7:3
Den zweiten Saisonsieg fuhr unsere 2. Mannschaft am Sonntag gegen die in der Tabelle besser platzierten Gäste ein, und wenn man diese Leistung zugrunde legt, wird es nicht der letzte gewesen sein. Über die gesamten 90 Minuten hatten unsere Jungs das Spiel im Griff und gewannen auch in der Höhe verdient. Tommy Geib erzeilte 4 Treffer, Max Schuler zwei, davon einer per schönem Distanzschuss ins lange Eck, und Luka Klein steuerte einen Treffer bei. Dazu gab es Pfostentreffer und weitere Großchancen. Ein verdienter Sieg, der durch eine geschlossene Mannschaftsleistung ermöglicht wurde. Das lässt auf mehr hoffen.

Vorschau:
Sonntag: 18.11.18
FSV Saarwellingen 2 : SG KöBi 2
Anstoß: 12:45 Uhr
SG Honzrath-Haustadt : SG KöBi
Anstoß: 16:30 Uhr

Jung-Festival in Honzrath; Zweite siegt erneut!

SG Honzrath-Haustadt : SG KöBi 2:6
Manch ein Zwischenrufer wollte schon gehört haben, dass sich die Bayern bereits nach dem Fünffachtorschützen (ein Wort) Robin Jung erkundigt hätten, da sie ja Spieler suchten, die treffen und „jung“ sind. Robin Jung allerdings ist derzeit unverkäuflich, sodass sich diese Diskussion bis auf Weiteres erübrigt.
Im Spiel bei der SG Honzrath-Haustadt besorgte er gedankenschnell die frühe Führung nach einer präzisen Ecke von Youssuf Aslan und baute diese mit einem wunderschönen Tor auf 0:2 aus. Unsere Mannschaft kontrollierte das Spiel, hatte weitere Chancen, die der gute Keeper der Einheimischen aber top parierte. Andererseits geriet auch unsere Defensive einige Male in Verlegenheit, und kurz vor der Pause konnte Honzrath auf 1:2 verkürzen. Ungünstiger Zeitpunkt, und noch ungemütlicher wurde es zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff, als ihnen der Ausgleich gelang. Das Spiel schien gekippt, doch Robin Jung mit Treffer Nummer 3 brachte unser Team wieder in die Spur. Das Mittelfeld mit dem sehr umsichtigen Manuel Mees ließ nun nach hinten nicht mehr viel zu, und wenn mal was durchkam, war Willi Kühn zur Stelle. Edip Aslan, der ebenfalls eine gute Partie ablieferte, erzielte dann mit trockenem Schuss die Vorentscheidung zum 2:4. Dann ging es nur noch in eine Richtung, und Robin Jung erhöhte mit weiteren Treffer auf 2:6. Ein verdienter Sieg, der auch 3:7 oder 4:8 hätte ausfallen können. Gute Unterhaltung wurde jedenfalls geboten.

FSV Saarwellingen II : SG KöBi 0:3
Mit dem 2. Sieg in Folge bestätigte unsere 2. Mannschaft den Aufwärtstrend der letzten Wochen. Zwar waren in einem unspektakulärem Spiel zwei Eigentore der Wellinger nötig, das dritte und entscheidende Tor erzielte aber ein Spieler unserer Mannschaft, Luka Klein. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung wurde so ein verdienter Sieg eingefahren, und unsere Fans sollten sich überlegen, diese Mannschaft durch ihre Anwesenheit zu unterstützen. Verdient hätte sie es.
Am kommenden Samstag steht das schwere Spiel gegen den Tabellenzweiten FSV Hemmersdorf an, eine echte Bewährungsprobe.

Vorschau:
Sonntag: 24.11.18
SG KöBi 2 : FSV Hemmersdorf 2
Anstoß: 14:30 Uhr

Sonntag, 02.12.18
SG KöBi 2 : VfB Differten 2
Anstoß: 12:45 Uhr
SG KöBi : SG Wadrill-Sitzerath
Anstoß: 14:30 Uhr

Wird das vielleicht eine Serie?

SG KöBi : SG Britten-Hausbach 4:0
Während der ersten 20 Minuten sah es nicht nach einem klaren Sieg aus. Da hatten die Gäste ein optisches Übergewicht und kreuzten hin und wieder sehr gefährlich vor unserem Tor auf. In Abwesenheit ihres Topstürmers fehlte es ihnen aber an der Effizienz und Kaltschnäuzigkeit, den Ball auch im Tor unterzubringen. Besser machten es die Hausherren, als Christian Biel nach einer abgewehrten Ecke den Ball mit der Hacke sehr cool ins Tor der Gäste kickte (30’). Damit ging es auch zur Pause, und wer beim Wiederanpfiff geglaubt hatte, die Hochwälder würden jetzt mit der Unterstützung ihrer zahlreichen Fans richtig loslegen, der sah sich enttäuscht. Unsere Mannschaft spielte sich immer mehr frei, hatte jetzt auch im Spiel nach vorne jede Menge Raum, den sie mit gutem und schnellen Spiel über die Außen zu gefährlchen Aktionen nutzten. Das fällige 2:0 erzielte Robin Jung, als er eine Flanke über rechts von Giovanni Mazzola einschoss, etwas Glück dabei hatte, dass der Ball unhaltbar abgefälscht wurde (60’). Als der Schiedsrichter dem Anschlusstreffer, der allerdings aus Abseitsstellung erzielt war, die Anerkennung verweigerte, war das Spiel gelaufen. Robin Jung mit seinem 2. Treffer nach einer Freistoßflanke von Yousuf Aslan (75’) und Nils Höhne mit einem Abstauber schraubten dann das Ergebnis auf ein deutliches 4:0. Dritter Sieg in Folge, da könnte man eine schöne Serie draus machen.

SG KöBi II : SV Hülzweiler II   3:4
Das Ergebnis ist knapper, als es der Spielverlauf war. Die Gäste hatten mehr vom Spiel, die besseren Chancen, und so stand es in der 50. Minute 0:3. „Schlag ein Ei drüber“, dachte sich wohl so mancher. Als aber Edelreservist Phillip Meiser das 1:3 erzielte, ging plötzlich ein Ruck durch die Mannschaft, dem selbst das zwischenzeitliche 1:4 in der 78. Minute nichts anhaben konnte. Nochmal Meiser zum 2:4 und Tommy Geib zum 3:4 einige Minuten vor Schluss hielten den Glauben an einen Punktgewinn wach. Daraus wurde dann leider nichts, weil der Schiedsrichter pünktlich abpfiff. Er hätte ruhig mal ein paar Minuten drauflegen können...

Vorschau:
Sonntag: 11.11.18
SG KöBi II : SV Wallerfangen II
Anstoß: 12:45 Uhr
SG KöBi : SG Weiskirchen-Konfeld
Anstoß: 14:30 Uhr