Viele Chancen - keine Treffer - Aufstieg verpasst

FV Bischmisheim - SG KöBi 4:3 n.E.

Die Fankurve der SG KöBi - zahlreich, laut und farbenfroh!  (Foto FV Bischmisheim)

Eine bittere Niederlage. Es bewahrheitet sich, dass es keinen Fußballgott gibt, und das ist auch gut so. Denn dann würde immer der Bessere gewinnen, und das ist auf Dauer nur langweilig. Jeder kann gewinnen, hin und wieder jedenfalls, und so gewann gestern die in allen Belangen schwächere Mannschaft, die aber immerhin mit einem starken Torhüter und guten Elfmeterschützen ausgestattet war. Das reichte für den Sieg. Letztlich müssen wir aber zugeben, dass weder der gegnerische Keeper, noch der Schiedsrichter, der sich mit zwei äußerst fragwürdigen Toraberkennungen entscheident am Spiel beteiligte, ausschlaggebend für die Niederlage war, sondern schlicht und ergreifend die Abschlussschwäche vor dem Kasten des FV Bischmisheim.

Sonst aber war alles toll. Der gastgebende Verein SV Friedrichweiler hatte vom Platzwart bis zur Gastronomie auf seiner schönen Anlage für perfekte Verhältnisse gesorgt, und ca. 1000 Zuschauer bildeten eine lautstarke Kulisse für das Aufstiegsspiel. Die Fangruppen auf beiden Seiten sorgten vor und während des Spiels für viel Stimmung, es war richtig was los. Die Partie begann dann eher abtastend, wobei Bischmisheim in der ersten Viertelstunde etwas mehr vom Spiel hatte, ohne aber torgefährliche Aktionen zu kreieren. Mitte der ersten Halbzeit setzte sich aber die spielerische Überlegenheit unserer Elf immer klarer durch, die ersten großen Chancen durch Lukas Graf und Robin Jung brachten aber leider nichts Zählbares. Als Marc Bellmann nach einer schönen Flanke auf den zweiten Pfosten ein reguläres Kopfballtor erzielte, brachte der Schiedrichter den aufkommenden Jubel der Körpricher mit seinem Freistoßpfiff zum Schweigen. Zu Unrecht, denn das war ein einwandfreier Treffer ohne jedes Foulspiel. Vier Minuten später zappelte der Ball erneut im Netz nach einem Schuss aus 16 Metern, diesmal aber wollten die Unparteiischen eine Abseitsstellung erkannt haben. Na ja. Zur Pause torlos, und danach ging alles den gleichen Gang, Angriff um Angriff auf das Tor des FV. Die Mannschaft machte das gut, ließ hinten garnichts zu, hatte ein deutliches Übergewicht im Mittelfeld und nach vorne immer wieder gefährliche Aktionen, vorwiegend über die rechte Angriffseite. Alleine der Abschluss war das Manko, entweder war noch ein Bein dazwischen und was durchkam, hielt der Torhüter oder die Bälle segelten millimeterknapp an der Kiste vorbei. Die Verlängerung sah dann ähnlich aus, aber die Bischmisheimer retteten sich mit defensivem Können gepaart mit Zeitspiel und Glück ins Elfmeterschießen. Und in dieser Disziplin waren sie tatsächlich einen Tick besser. So ist das Leben - und Glückwunsch nach Bischmisheim.

Saisonausklang

SG KöBi : SV Losheim 3:3

Mit schöner Parade entschärft Marco Kaucher einen Schuss des Losheimers Daniel Mohm

Der Meister zu Gast beim Tabellenzweiten in einem eigentlich beduetungslosen Spiel; und dennoch sahen die rund 200 Zuschauer eine aufregende Partie mit 6 Toren und vielen Chancen auf beiden Seiten. Bei schwülwarnmer Witterung hatte Losheim den besseren Start und konnte bereits nach vier gespielten Minuten den Führungstreffer erzielen (Thomas Bies). Auch in der Folge blieb Losheim die bessere Mannschaft, konnte aber aus ihrer Überlegenheit trotz guter Möglichkeiten nichts Zählbares erzielen. Die SG KöBi machte es dann effektiver und traf durch Robin Jung kurz vor dem Halbzeitpfiff zum Ausgleich (44’). Nach der Pause bestimmte unsere Mannschaft weitestgehend das Geschehen, hatte Möglichkeiten, die erstmal ungenutzt blieben. In der 72. Minute traf dann abermals Robin Jung zum 2:1. Vorausgegangen war eine weite Flanke von der linken Seite auf Kevin Jung, der per Kopf auf Robin ablegte. Schöner Treffer. In der Schlussviertelstunde folgte nun ein Elfmeterfestival, jeweils zwei für jede Mannschaft. Losheim mit dem Ausgleich, Kevin Jung mit der erneuten Führung (81’), anschließend vergab er die Vorentscheidung, als Losheims Keeper Straßel seinen 2. Elfer (84’) hielt. Den Schlusspunkt setzte Nils Straßel mit dem letzten Elfmeter der Partie zum alles in allem gerechten 3:3 Unentschieden. Glückwünsche für eine tolle Saisonleistung gehen an beide Mannschaften. Unser Truppe muss nun am Donnerstag nochmals ran und kann gegen den FV Bischmisheim den Aufstieg klarmachen.

Die 2. Mannschaft verlor ihr letztes Saisonspiel gegen VfB Gisingen mit 1:3.

Verabschiedungen

Die Vorsitzenden Dietmar Croon und Wolfgang Klein verabschieden Siegfried Sinnwell und Marc Bellmann

Nach dem Spiel wurden einige wichtige und verdiente Akteure der letzten Jahre verabschiedet. Der Trainer der 2. Mannschaft, Siegfried Sinnwell, gibt sein Amt ab. Der Dank gilt ihm für sein Engagement und dem Wunsch, Erfolg zu haben auch bei manchmal aussichtslos erscheinenden Umständen.
Auch unser langjähriger Spieler und sportliches Vorbild Marc Bellmann wurde, auf eigenen Wunsch, in den einstweiligen fußballerischen Ruhestand versetzt. Es gibt eben auch ein Leben nach dem Fußball, und dazu wünschen wir Marc alles Gute.

Relgationsspiel gegen den 2. der Landesliga Süd:
Spielort: Friedrichweiler
Termin: 31.05.18
FV Bischmisheim : SG KöBi
Anstoß: 15:00 Uhr
Wir planen, einen Fanbus zur Fahrt nach Friedrichweiler einzusetzen. Mehr Information dazu und Anmeldung zur Fahrt am Samstag beim letzten Heimspiel gegen SV Losheim.

Relegation gesichert

SG KöBi : SV Friedrichweiler 1:0
Die Gäste, die gewinnen mussten, um sich eine realistische Chance auf den 2. Platz zu erhalten, begannen das Spiel mit hohem Tempo. Unsere Mannschaft andererseits wartete erst mal ab und ließ die Gäste kommen. Gleich der erste eigene Angriff führte zu einem Eckball, in dessen Folge Clemens Meiser per Kopf den Führungstreffer erzielte (6’), was unserer Taktik natürlich entgegen kam. Freidrichweiler lief immer wieder an, kam aber bei hohem Ballbesitz gegen unsere sehr gut organisierte Deckungsreihe nicht zwingend durch. Manuel Mees mit starker Balleroberung, Ahmed Aslan und Marc Bellmann mit hohem Laufpensum und Yousuf Aslan mit feinem Spiel setzten unsere Stürmer Lukas Graf und Kevin Jung immer mal gefährlich wieder in Szene. Die Gäste hatten die große Chance zum Ausgleich in der 35. Minute im Anschluss an eine Ecke. Yousuf Aslan konnte aber den platzierten Kopfball des Friedrichweilers Momper aus dem Toreck köpfen. Der hätte gepasst. 1:0 zur Pause, und auch danach änderte sich nichts Grundsätzliches. Die Gäste wollten den Ausgleich, die besseren Chancen aber hatte die SG KöBi. Lukas Graf und Ahmed Aslan hatten dabei beste Möglichkeiten, das 2:0 zu erzielen. Weil daraus nichts wurde, blieb es auch nach 90 Minuten beim Spielstand von 1:0. Knapp, aber verdient. Ein großartiges Sieg für unsere Elf, aber auch für alle drumherum, bedeutet das doch bereits zwei Spieltage vor Ultimo den sicheren Relegationsrang. Chapeau! Die Zugabe kann in den nächsten Spielen erreicht werden. In Wadrill am kommenden Samstag, danach kommt der Tabellenführer aus Losheim zum ultimativen Showdown. Alles ist möglich.

Vorschau:
Samstag, 19.05.18
SSC Schaffhausen 2 : SG KöBi 2
Anstoß: 14:15 Uhr
SV Wadrill : SG KöBi
Anstoß: 16:00 Uhr

 

Danke für eine tolle Saison!

FC Wadrill : SG KöBi 3:0
Nach dem Abpfiff der Begegnung in Wadrill waren alle platt. Spieler, Trainer, Zuschauer, soweit sie aus Körprich und Bilsdorf kamen. Auch wenn noch ein letztes Saisonspiel gegen den neuen Meister SV Losheim am kommenden Sonntag in Körprich ansteht, ist jetzt erst mal Zeit zum durchpusten, zum runterkommen nach einer anstrengenden Saison und zur Vorbereitung auf den Höhepunkt des Jahres, das Relegationsspiel gegen Bischmisheim am Donnerstag drauf in Friedrichweiler. Ohne groß auf das Spiel in Wadrill eingehen zu wollen, in dem unsere Mannschaft mental und körperlich nicht mehr in der Lage war, gegen einen messerscharfen Gegner nochmals alles auszupacken, muss man Mannschaft und Trainer ein großes Kompliment für eine tolle Saisonleistung machen, mit der zu Beginn der Runde niemand gerechnet hätte. Also danke, Jungs! 15 Spiele in Serie ungeschlagen, neun in Serie gewonnen, die Vizemeisterschaft gesichert mit der Möglichkeit des Aufstiegs, das ist aller Ehren wert. Jetzt also einige Tage Kraft sammeln und den Focus auf die letzte Herausforderung richten, um nochmal, auch mit Unterstützung der treuen Fans, alles reinzuhängen. Dann sollten wir feiern. So oder so.
Die 2. Mannschaft verlor ihr Spiel in Schaffhausen mit 0:3.

Vorschau:
Sonntag, 27.05.18
SG KöBi 2 : VfB Gisingen  
Anstoß: 13.15 Uhr
SG KöBi : SV Losheim
Anstoß: 15:00 Uhr

Relgationsspiel gegen den 2. der Landesliga Süd zum Aufstieg in die Verbandsliga Süd-West.
Spielort: Friedrichweiler
Termin: 31.05.18
FV Bischmisheim : SG KöBi
Anstoß: 15:00 Uhr
Wir planen, einen Fanbus zur Fahrt nach Friedrichweiler einzusetzen. Mehr Information dazu und Anmeldung zur Fahrt am Samstag beim letzten Heimspiel gegen SV Losheim.

Bereit für's Spitzenspiel!

SF Hüttersdorf : SG KöBi 0:2

Klarer Sieger im Luftkampf bei sehr guten Haltungsnoten: Robin Jung (Foto Frank Krämer)
Auch das 2. Derby in Folge gewann unsere Mannschaft, diesmal bei den Sportfreunden Hüttersdorf. Gerade einmal drei Minuten waren gespielt, als Ahmed Aslan in unnachahmlicher Manier mit dem Ball um den weit aus seinem Tor geeilten Hüttersdorfer Keeper herumkurvte und sicher einschob. Diese frühe Führung gab unserer Mannschaft Sicherheit, und nur eine Minute spater wäre bereits das 0:2 fällig gewesen. Diesmal aber war der Keeper zur Stelle und konnte den unplatzierten Kopfball von Kevin Jung entschärfen. Die Gastgeber versuchten es mit langen Bällen auf ihren Sturmführer Kevin Robert, die aber meistens nur auf gut Glück nach vorne geschlagen wurden und demzufolge wenig Gefahr heraufbeschworen. Als Marc Bellmann einen schönen Angriff über die linke Seite nach Flanke von Kevin Jung per Kopfball zum 0:2 abschloss, war das bereits zu diesem frühen Zeitpunkt (32’) fast schon eine Vorentscheidung. Mit diesem Ergebnis gings dann auch in die Pause, aus der unsere Mannschaft unverändert kam. Auch im weiteren Verlauf der Partie bekamen die Zuschauer viel „Langholz“ zu sehen, das Niveau der Partie verflachte zusehends. Hüttersdorf konnte nicht, und unsere Elf verlegte sich mehr und mehr aufs Verwalten des Vorsprungs. Trainer Klein wechselte durch, brachte Gören Sahin für Tommy Geib und für den gut aufgelegten Yousuf Aslan Robin Jung; in der 70. Minute auch Fabian Sinnwell für Manuel Mees. Weil es vor den Toren nicht mehr viel Alarm gab, blieb es beim verdienten Sieg. Die SG KöBi ist bereit für das Topspiel am kommenden Sonntag gegen Verfolger Friedrichweiler. (CA)

2. Mannschaft
Am vergangenen Sonntag war die Zwot bei der top plazierten FSG Bous II zu Gast. In einem von beiden Seiten taktisch wie auch kämpferisch guten Ligaspiel konnten wir mehr als Paroli bieten. Unsere Abwehrreihe stand gut und sicher, das Mittelfeld konnte sowohl nach hinten als auch nach vorne immer wieder Akzente setzen und unsere Sturmreihe erarbeitete eine Torchance nach der anderen. Ein krönender Abschluss gelang uns aber diesmal wieder nicht, weil die Latte und der Pfosten im Weg stand oder der Ball knapp übers Tor gesetzt wurde. Die FSG Bous II ging dann in der ersten Halbzeit durch einen vermeidbaren Treffer mit 1:0 in Führung. Unsere Zwot gab nicht auf, spielte weiter gut nach vorne, ohne die Defensive zu vernachlässigen.
Bis zur 87. Minute blieb es bei diesem Ergebnis und dann musste unsere Elf der guten Leistung Tribut zollen und noch zwei weitere Treffer kassieren.
Siegfried Sinnwell

Vorschau:
Sonntag, 13.05.18
SG KöBi : SV Friedrichweiler
Anstoß: 15:00 Uhr
SG KöBi 2 spielfrei