Keine Punkte in Schaffhausen

SSC Schaffhausen II : SG KöBi II   2:1
SSC Schaffhausen  :  SG KöBi    1:0

Zwei unglückliche Niederlagen standen nach den Sonntagsspielen unserer aktiven Mannschaften zu Buche. Beide traten in Schaffhausen an, beide spielten gut, schossen aber zu wenige Tore. Unsere Zweite kommt immer besser ins Rollen, hat vorne mit Tommy Geib einen sicheren Schützen und hinten mit Nils Höhne einen umsichtigen Organiator im Defensiv- und Aufbauspiel. Bei Halbzeit stand es 1:1, unseren Treffer erzielte Tommy Geib per Strafstoß. Auch in Hälfte 2 war es ein völlig ausgeglichenes Spiel, mit Chancen hüben und drüben. Die Gastgeber hatten dabei das Glück auf ihrer Seite, den mit dem letzten Spielzug über die rechte Angriffseite nach einer Flanke auf den zweiten Pfosten erzielten sie unmittelbar vor Abpfiff per Kopfball den Siegtreffer. Schade für unsere Elf, ein Punkt wäre verdient gewesen.

Im Spitzenspiel des Ligatages traf der Tabellenzweite auf den Vierten. Beide Mannschaften wollten gewinnen, uns so entwickelte sich ein intensives Spiel. Unsere Mannschaft wurde durch einen unberechtigten Platzverweis früh gehandicapt, und musste 75 Minuten in Unterzahl spielen. Was man dem Spiel nicht anmerkte, den die Besseren Chancen hatte unser Team, vor allem durch Robin Jung, der in der 30. Minute frei vorm Torhütter scheiterte. Aber auch die Gastgeber vergaben eine glasklare Chance, so dass es zur Halbzeit torlos blieb. Auch in Hälfte 2 war es ein Spiel auf Augenhöhe. Die besseren Chancen auf den ersten Treffer hatte unsere Elf, wiederum durch Robin Jung nach einem Missverständnis in der Schaffhausener Defensive, den Ball setzte er aber über das Tor. In der 79. Minute fiel dann nach einem weiten Einwurf der Siegtreffer für die Gastgeber. In der restlichen Spielzeit vermochte unsere Elf es nicht mehr, klare Chancen herauszuspielen. Somit ist rein ergebnistechnisch der Start in die Rückrunde vergeigt, nach diesem Spiel und mit dieser Einstellung aber kann da immer noch was gehen.

Vorschau:
Sonntag: 31.03.19
SG KöBI II : SV Friedrichweiler II
Anstoß: 14:00 Uhr
SG KöBI : SV Friedrichweiler
Anstoß: 16:00 Uhr

Zweite in Topform, Erste enttäuschend!

Während die 1. Mannschaft nicht über ein 0:0 gegen die SF Hüttersdorf hinauskam, konnte die 2. Manschaft 3 Punkte einfahren. Dabei lag die Mannschaft in einem ausgeglichenen Spiel lange zurück, zur Halbzeit gegen effektive Gäste mit 0:2. Doch Tommy Geib, der an diesem regennassen Nachmittag alle Treffer seiner Mannschaft erzielte, brachte mit dem ersten Treffer für die SG KöBi die Mannschaft wieder ins Spiel zurück. Auch der Gästetreffer zum 1:3 konnte unsere Mannschaft nicht demoralisieren, sie blieb dran und fütterte ihren Sturmführer mit Bällen, die dieser auch verwertete. Als kurz vor Schluss das 4:3 fiel, kannte die Freude des Teams und seiner Unterstützer keine Grenzen. Aus einem gut aufgelegten Team ragten der vierfache Torschütze Tommy Geib, Jeffrey Hunger und Niels Höhne heraus. Super Mannschaftsleistung aber, Glückwunsch an alle.

Die 1. Mannschaft hatte zwar mehr vom Spiel, schaffte es aber trotz technischer Überlegenheit nicht, aus Chancen Tore zu machen. So blieb es bis zum Schluss bei einem enttäuschenden torlosen Unentschieden, was keiner der beiden Mannschaften weiter hilft.

 

VfB Dillingen gewinnt 6. Continentale-M:W:Michler-Cup!

Das von der SG Körprich-Bilsdorf hervorragend organisiierte Turnier zum 6. Michler Cup fand im VfB Dillingen einen würdigen Sieger. Im Endspiel konnten sich die Hüttenstädeter gegen ihre Oberligakonkurrenten aus dem Stadtteil Diefflen mit 5:3 durchsetzen und somit zum erstenmal den Cup gewinnen. Insgesamt war es an beiden Tagen vor vielen interessierten Zuschauern ein spannendes und faires Turnier, bei dem die Mannschaften guten Sport boten. Die Verantwortlichen des Vereins, die Zuschauer, die Sponsoren - alle zeigten sich nach dem Endspiel angetan von den gebotenen sportlichen Leistungen und der Organisation rundum. Nachzutragen wäre, dass sich unsere Mannschaft gut verkaufte, im Viertelfinale aber gegen den Saarlandligisten SV Mettlach mit 4:6 den Kürzeren zog.
Der Vorstand bedankt ganz herzlich sich bei allen, die mitgeholfen haben, dieses Turnier zu einem Erfolg zu machen. Vielen vielen Dank.

Vom Winde verweht!

Patzer zum Auftakt der Rückrunde
Beide aktiven Mannschaften konnten auswärts nicht punkten. Beim Spiel der 1. mannschaft in bardenbach herschten durch orkanartige Winde irreguläre Bedingungen, mit denen die Gastgeber etwas besser zurecht kamen und demzufolge auch knapp mit 3:2 gewannen. In der ersten halbzeit spielte unsere Mannschaft in Windrichtung, fing sich aber unnötige Konter ein und lag schnell mit 0:2 zurück. Mit einem direkt verwandelten Eckball führte Yousuf Aslan die Mannschaft wieder heran, und Christian Biel sorgte mit dem Ausgleich für den Pausenstand. Nach Wiederanpfiff tat sich unsere Mannschaft sehr schwer, gegen Gegner und Wind ein konstruktives Spiel aufzuziehen, meist kamen die Bälle nach vorne postwendend zurück. Als Bardenbachs bester Spieler Pauslus das 3:2 erzielte, war das gleichzeitig der Endstand in einer vom Winde verwehten Begegnung.
Die 2. Mannschaft war zu Gast beim FV Schwalbach III und zog sich achtbar aus der Affaire. Die Gastgeber gingen durch ein nicht geahndetes Handspiel ihres Mittelstürmer unverdient in Führung. Tommy Geib gelang kurz darauf mit einem direkt verwandelten Freistoß der Ausgleich zum Halbzeitstand von 1:1. Bei naßkaltem, windigen Wetter konnten die Einheimischen im zweiten Durchgang in Führung gehen, und die hielt bis zum Schluß. Dennoch ein Lob an unsere Mannschaft, die sich nie aufgab, auch gut spielte und bei etwas fairerem Verhalten der Gstgeber einen Punkt mit nach Hause hätte nehmen können.
Am kommenden Sonntag spielen unsere Teams zu Hause. Die 2. Mannschaft empfängt die Mannschaft des FSG Bous 2. Die Erste spielt im Lokalderby gegen die SF Hüttersdorf.

Schöner Jahresausklang für unsere Mannschaften

SG KöBi II : VfB Differten II   3:3
Wegen Unbespielbarkeit des Platzes in Körprich mussten unsere Mannschaften nach Piesbach ausweichen. Die 2. Mannschaft begann gegen Differten 2 und war nach den letzten positiven Ergebnissen fast schon der Favorit in dieser Begegnung. Allerdings lag unsere Elf bereits nach 12 Minuten mit 0:2 in Rückstand, was den Gästen in die Karten spielte. Mit guter Moral erspielten sich unsere Jungs aber nach etwa 20 Minuten ein optisches Übergewicht, und Tommy Geib brachte mit einem Sonntagsschuß aus 18 Metern Entfernung in den Winkel unsere Elf heran. Weitere Großchancen durch Geib, der einen Freistoß an die Latte nagelte, durch Luka Groß und nochmals Tommy Geib, die frei vorm Differter Tor aufkreuzten, hätten schon früher den Ausgleich bedeuten können. So aber brauchte es einen Foulelfmeter, den Geib zum 2:2 verwandelte. Nach der Pause verflachte die Begegnung etwas, und als Differten in der 67. Minute erneut in Führung ging, war das schon etwas überraschend. Unsere Elf steckte aber nicht auf und erzielte durch ein kurioses Tor, einen direkt verwandelten Eckball von Nils Höhne noch den verdienten Ausgleich. Fünf Spiele in Serie ungeschlagen, da kann man sich auf den weiteren Verlauf der Runde nach der Winterpause freuen.

SG KöBi : SG Wadrill-Sitzerath 3:2
Die 1. Mannschaft hatte den Tabellennachbarn, die SG Wadrill-Sitzerath zu Gast. In der 1. Hälfte waren die Gäste in einem zerfahrenen Spiel die etwas bessere Mannschaft, die auch nach einem Standard, einer Ecke, durch den kleinsten Spieler der Wadriller in Front ging. Spielerisch herrschte bei regnerischem Wetter und leichtem Wind Flaute, sodass es zur Halbzeit beim 0:1 blieb. In der 50. Minute vergab der sonst so sichere Elfmeterschütze Edip Aslan einen Strafstoß, aber nur wenige Minuten später nutzte Robin Jung eine erneute Strafstoßgelegenheit zum Ausgleich. Nach einem Fehler in der Abwehr behielt Robin Jung die Übersicht, als er Edip Aslan fein bediente, der mit einem Heber ins lange Eck die Führung besorgte (65’). Nur 3 Minuten später der Ausgleich, als der Ball nach einer unübersichtlichen Situation zu Aaron Barth kam, der völlig freistehend aus 10 Metern einnetzte. Als die Zuschauer bereits mit einer Punkteteilung rechneten, gelang Edip Aslan mit seinem zweiten Treffer der umjublete Siegtreffer. Wieder war Robin Jung der Vorbereiter. Danach gab es noch einige Aufregung, leichte Handgreiflichkeiten in Peace-Bach, wie ein Beobachter treffend kommentierte. die in 2 gelb/roten Karten für Christian Biel und Yousuf Aslan mündeten. Wadrills Spieler blieben ungeschoren, was aber für den Ausgang des Spiels nichts mehr zur Sache tat. Dritter Rang in der Tabelle, ein guter Platz zum überwintern.