Derby 1

SG KöBi : SG Schmelz-Limbach  3:2

Kevin Jung wird beharkt von seinem Gegenspieler. (Foto Frank Krämer)
Quasi ein Lokalderby. Die SG Schmelz-Limbach erwischte den besseren Start und zeigte ein laufintensives Spiel. Nicht umsonst erzielten die Gäste in der Folge den frühen Führungstreffer zum 0:1. Nach einer Unstimmigkeit in der Abwehr kam Daniel Yalcin völlig frei vor dem Tor zum erfolgreichen Abschluss (12’). Peu à peu erarbeitete sich unsere Elf aber Chancen, hatte beim Ausgleichtreffer aber das Glück, dass Gästekeeper Töx den Ball von Kevin Jung nicht unter Kontrolle bringen konnte (22’). Trotz einiger sehr guter Chanen, darunter ein Pfostentreffer von Yousuf Aslan, gelang vor der Pause kein weiteres Tor, sodass man mit einem für die Gäste schmeichelhaften Unentschieden in die Pause ging. Im zweiten Durchgang  spielte sich das Geschehen weitgehend in der gegnerischen Hälfte ab, und in der 60’ war es dann soweit. Lukas Graf, heute sehr agiler und torgefährlicher Stürmer, spielte sich auf der rechten Seite gekonnt durch, überlupfte den Keeper und kickte anschließend den Ball in die Kiste. 2:1. Als Ahmed Aslan im Strafraum von den Beinen geholt wurde, gabs den längst fälligen Elfmeter, den Kevin Jung gewohnt sicher zum 3:1 verwandelte. Auch danach ging es weiter meist in eine Richtung. Einer der schönsten Angriffe über Maxi Croon-Hoffeld und Marc Klein, der eine wunderbar getimte Flanke in die Mitte spielte, konnte von Marc Bellmann per Kopf leider nur knapp über das Tor gesetzt werden. Das wäre es gewesen. Gegen Ende der Partie raffte sich Schmelz-Limbach noch einmal offensiv auf und erzielte in der 90. Minute den Anschlusstreffer. Unnötige Spannung also, aber es brannte nichts mehr an. Ein verdienter Sieg unserer Mannschaft, die über weite Strecken ein gutes Spiel machte. Derby Teil 2 am kommenden Sonntag in Hüttersdorf. (CA)

2. Mannschaft
Wieder nichts mit einem Punktgewinn. Gegen einen mehr als gleichwertigen Gast aus Schmelz/Limbach konnte das Team die Chancen in der ersten Hälfte nicht verwerten. Einmal stand sogar der Pfosten "im Weg". Dann kommt es wieder wie immer und der Gast geht nach einer Standardsituation in Führung. Diesmal blieb die Zwot aber weiter dran und durch einen Foulelfmeter konnte im Nachschuss der Ausgleich noch vor dem Halbzeitpfiff erzielt werden.
In Spielabschnitt 2 dann aufgrund der sommerlichen Temperaturen verteiltes Spiel hüben wie drüben. Dann wieder einmal nicht aufgepasst und durch eine schöne Einzelaktion des Schmelzer Spielmachers (Zehner) geht der Gast erneut in Führung. Wachgerüttelt durch diesen Treffer wurden unsere Angriffe forscher und konsequenter aber der Ausgleich wollte uns nicht gelingen.
Siegfried Sinnwell

Vorschau:
06.05.18
FSG Bous 2 : SG KöBi 2
Anstoß: 13:15 Uhr
SF Hüttersdorf : SG KöBi
Anstoß: 15:00 Uhr

SG KöBi untermauert Ansprüche!

SG KöBi : SV Weiskirchen-Konfeld  3:1


Beste Chance in der ersten Halbzeit, aber Lukas Graf verzieht. (Foto Frank Krämer)

Bei sommerlichen Temperaturen bestimmten die Gäste aus Weiskirchen die erste Hälfte. Mit laufstarkem Spiel und kämpferischen Einsatz erarbeiteten sie sich ein Übergewicht, was sich bereits in der 15. Minute mit dem Treffer zum 0:1 auszahlte. Christian Biel hatte eine Flanke aus derm 16er geköpft, die aber postwendent wieder an den Fünfmeterraum gespielt wurde, wo Weiskirchens Peter Lauer mit akrobatischer Einlage unhaltbar einnetzte. Verdiente Führung, die die Gäste sogar hätten ausbauen können, aber ein aufmerksamer Marco Kaucher im Tor verhinderte mit Glanzparade einen weiteren Einschlag.


Starke Parade: Marco Kaucher fischt den Ball aus dem rechten unteren Eck. (Foto Frank Krämer)

Im Mittelfeld stimmten die Abstände bei unserer Mannschaft nicht, zudem tat sich Robin Jung auf der für ihn ungewohnten 6er-Position schwer. So hatte man kaum Kontrolle über das Spiel. Chancen ergaben sich nur bei Kontern, die aber waren dann doch hochkarätig. Lukas Graf verzog völlig frei vor dem Tor, und auch Christian Biel hatte eine Kopfballchance. So ging man mit dem Rückstand in die Pause, kam aber wie umgedreht aus den Kabinen aufs Feld. Trainer Uwe Klein hatte umgestellt, brachte für den gelb-rot gefährdeten Manuel Mees Yousuf Aslan, beorderte Robin Jung weiter nach vorne, dafür Marc Bellman etwas zurück, und diese Umstellung im zahlte sich direkt aus. Innerhalb von fünf Minuten erspielte sich die Mannschaft drei hochkarätige Möglichkeiten, und die dritte bedeutete den erlösenden Ausgleichstreffer. Ahmed Aslan hatte sich auf der rechten Strafraumseite durchgesetzt, sein Pass zu Christian Biel, der an diesem Tag einen enormen Offensivdrang entwickelte, veredelte dieser zum Ausgleich (50’). Nur zwei Minuten später erzielte Kevin Jung mit einer entschlossenen Aktion das 2:1. Die Gäste, die dem hohen Tempo der ersten Halbzeit Tribut zollen mussten, sahen sich nun permament mit Defensivaufgaben beschäftigt und hatten Glück, als Robin Jung nach einer Ecke nur die Latte traf. Mit seinem zweiten Treffer entschied Kevin Jung in der 71. Minute die Partie für seine Elf. Diesem 3:1 ging ein schneller Angriff über die rechte Seite voraus. Maxi Croon-Hoffeld mit guter Spieleröffnung auf Lukas Graf, der sich aussen durchsetzte und dessen Flanke Kevin Jung volley ins lange Eck setzte. Schöner Angriff, tolles Tor. Als der Schiedsrichter das Spiel beendete, hatte man die wichtigen drei Punkte eingefahren und sich obendrein weitere zwei Punkte vom hartnäckigen Verfolger Friedrichweiler abgesetzt. Kommenden Sonntag sollte man sich keine Blöße geben gegen unsere Nachbarn aus Schmelz-Limbach. Konzentration ist angesagt. (CA)

2. Mannschaft
Ganz nah dran, aber erneut verpfiffen. Beide Mannschaften neutralisierten sich von Beginn an. Unsere Zwot war in der Abwehr und im Mittelfeld taktisch gut aufgestellt.Unsere eigenen Angriffe konnten aber letztendlich nicht mit einem Torerfolg abgeschlosssen werden. Aus heiterem Himmel fiel dann der Führungstreffer für die Gäste und dieses Tor brachte uns total durcheinenander. Dann kommt es wieder wie es kommen muss. Der SR ahndet eine mehr als glasklare Abseitsstellung des Fraulauterner Stürmer nicht, lässt weiter spielen und kurz vor Seitenwechsel liegen wir mit 0:2 hinten. Aufregung, Wut, Verzweiflung, Fassungslosigkeit , alles braut (kocht) sich hoch. Die 2. Halbzeit verläuft genauso ausgeglichen wie die erste aber leider ohne eine zählbare Ergebnisveränderung.
Siegfried Sinnwell

Vorschau:
29.04.18
SG KöBi 2 : SG Schmelz-Limbach 3
Anstoß: 13:15 Uhr
SG KöBi : SG Schmelz-Limbach
Anstoß: 15:00 Uhr

Ein Spektakel

SG KöBi : SG Düren-Bedersdorf 5:3

Marc Bellmann in Aktion (Foto Frank Krämer)

Unterhaltung pur gab es am Sonntagnachmittag bei strahlendem Wetter im Primstadion in Körprich. Für unsere Mannschaft ging es darum, einen Verfolger abzuschütteln, während die Gäste unbedingt die Punkte brauchten, um in der Tabelle oben dran zu bleiben. Also entwickelte sich von Beginn an ein rasantes Spiel, in dem die EInheimischen den besseren Start erwischten und in der 13. Minute die Führung erzielten. Über Umwege kam der Ball an der Strafraumgrenze zu Marc Bellmann, der entschlossen abzog und dem Gästekeeper keine Chance ließ. Ab der 20. Minute wurde das Spiel offener, die Gäste kamen mit direkt vorgetragenen Angriffen einige Male gefährlich vors Tor. Der verdiente Ausgleich fiel dann nach einer Musterkombination mit mehreren Doppelpässen, die Alexander Gebauer völlig freistehend veredeln konnte (35’). Bis zur Pause hatte unsere Elf noch einige brenzlige Situationen zu überstehen, sodass es mit etwas Glück beim 1:1 zur Halbzeit blieb. Nach Wiederanpfiff änderte sich das Bild, unser Team erarbeitete sich nun wieder Vorteile. Als Yousuf Aslan im Strafraum von den Beinen geholt wurde, verwandelte Kevin Jung den fälligen Strafstoß sicher zur erneuten Führung (53’). Mit zunehmender Spielzeit entwickelte sich ein offener Fight mit Chancen hüben und drüben. Düren-Bedersdorf machte in einer Druckphase (68’) durch Manuel Moosbach den Ausgleich, aber postwendend stellte Kevin Jung den alten Abstand wieder her (71’). Vorausgegangen war der bis dahin schönste Angriff unserer Offensive, als Yousuf Aslan einen perfekten Pass in die Schnittstelle zu Lukas Graf spielte, der den völlig freien Kevin Jung vor dem Tor bediente. Als Lukas Graf in der 77. Minute die Führung auf 4:2 ausbauen konnte, lag der Dreier in Reichweite. Die Gäste aber ließen nicht locker, markierten nur 2 Minuten später den Anschlusstreffer durch Engeldinger und gingen dann voll auf den Ausgleich. Marc Bellmann aber war es vorbehalten, mit seinem 2. Treffer für die Entscheidung zu sorgen. Dürens Verteidiger vertändelte einen Rückpass, Marc Bellmann setzte entschlossen nach, eroberte den Ball und lochte ein. 5:3 gegen einen starken Gegner, viele Tore, viele Zuschauer, viel Sonnenschein - alles in allem ein rundum gelungener Nachmittag.

Lukas Graf in Aktion (Foto Frank Krämer)

Vorschau:
15.04.18
SV Fraulautern 2 : SG KöBi 2
Anstoß: 13:15 Uhr
SSV Oppen : SG KöBi
Anstoß: 16:00 Uhr

SG KöBi bleibt oben dran!

SV Oppen : SG KöBi 2:4
So langsam dreht die Saison in die entscheidende Phase, und nach diesem Spieltag bei 6 ausstehenden Terminen verbleiben im Grunde nur noch 3 ernsthafte Bewerber um die begehrten ersten Plätze. Unsere Mannschaft bleibt oben dabei, und auch wenn die Vorstellungen nicht immer überragend sind; die Punkte werden eingefahren. Diese Qualität bewies die SG KöBi im Auswärtsspiel bei der SSV Oppen, welches man den Chancen nach frühzeitig und nervenschonend hätte gewinnen können. Oppen begann stark mit Angriffen über ihren schnellen Linksaußen, und es dauerte einige Zeit, bis sich unsere Defensive darauf eingestellt hatte. Als Marc Bellmann nach einem perfekten Zuspiel von Yousuf Aslan das 0:1 erzielte und nur kurz darauf in der 37. Minute nach einem Eckball gedankenschnell auf 0:2 erhöhte, schienen die Weichen gestellt. Ein absolut unnötiger Ballverlust im Mittelfeld war dann der Auslöser zum Anschlusstreffer der Oppener, und prompt kam unsere Elf wieder in Turbulenzen. Dennoch hatte die Führung zur Halbzeit Bestand, und nach Wiederanpfiff verlegte sich unser Team mehr und mehr aufs Konterspiel. Marc Klein schlug einige bemerkenswerte lange, gut getimte Bälle über 40 Meter, meist auf Kevin Jung, der mit einem Abschluss Pech hatte, als der Ball an die Latte tropfte, einen weiteren Versuch aber sicher im Kasten zur 1:3 Führung unterbrachte. Leider versäumten wir es in dieser Phase Mitte der zweiten Hälfte, diese Führung auszubauen. Stattdessen erzielten die Gastgeber bei einigen ihrer wenigen guten Möglichkeiten den erneuten Anschlusstreffer, und drängten in den letzten Minuten auf den Ausgleich. Ein gelungenes Dribbling von Ahmed Aslan, bei dem er vier Gegenspieler und den Keeper aussteigen lies, bedeutete in der Schlussminute den 2:4 Endstand. Jetzt kommen 2 Heimspiele gegen SV Weiskirchen und SG Schmelz-Limbach, in denen die Mannschaft jede Unterstützung von aussen gut gebrauchen kann. Also auf nach Körprich, Freunde der SG KöBi! (CA)

Fraulautern II - SG KöBi II 4:2
Unsere Zwot konnte gegen einen gleichwertigen Gegner die ersten guten Spielzüge nicht mit einem Treffer abschließen, weil das Schusspech an den Stiefeln hing. Fraulautern ging dann aufgrund der besseren Chancenverwertung in Führung. Unser TW hatte einen guten Tag erwischt und zeigte einige Glanzparaden. Die ruppige Spielart des Gastgebers und zweifelhafte Entscheidungen brachten uns auf die Verliererstraße. Sahin Gören musste sogar verletzungsbedingt frühzeitig vom Platz. Positiv zu berichten gilt, dass die Mannschaft trotz allem nicht aufgesteckt hat und beinahe noch der Anschlusstreffer gelungen wäre. Es sollte aber nicht sein.
Siegfried Sinnwell, Trainer 2. Mannschaft

Vorschau:
22.04.18
SG KöBi 2 : FSV Saarwellingen 2
Anstoß: 13:15 Uhr
SG KöBi : SV Weiskirchen-Konfeld
Anstoß: 15:00 Uhr

 

Zweite mit Niederlagen gegen Schwalbach und Pachten

FV Schwalbach III - SG KöBi    6:1
Personelle Verstärkung erhielt die "Zwot" aus dem Kader der 1. Mannschaft. Auf mittlerweile ungewohntem Hartplatz hatte die Mannschaft von Beginn an Defizite in Laufbereitschaft und Einsatzwillen. Das Zusammenspiel in unserer Mannschaft wurde gänzlich unterlassen und das Einzelspiel wurde durch den Gastgeber im Keim erstickt. Schwalbach war spielbestimmend und erzielte folgerichtig den Führungstreffer. Noch in der ersten Halbzeit gelang uns der Ausgleichstreffer zum 1:1. Zum Pausentee war sich das Team noch einig, hier noch was reißen zu können. Leider kam es etwas anders. Schwalbach war weiterhin bissiger und einsatzfreudiger und wollte hier den Dreier auf ihr Habenkonto holen. Letztendlich gelang dies mit 6:1.
 
SG KöBi II - SSV Pachten II    1:5
Auch im Sonntagsspiel bei guten äußeren Bedingungen konnte eine erneute Niederlage nicht vermieden werden. Der Gast aus Pachten führte die Regie in diesem Match und unsere Mannschaft konnte nur einige Konter fahren, die aber nicht von Eerfolg gekrönt wurden. Fiel das 0:1 noch etwas glücklich, ließ der Gast die weiteren Tore durch gekonntes Zusammenspiel und eiskaltes Ausnutzen der Chancen folgen. Unser Team stand zwar besser als noch in Schwalbach aber fast jedes Zuspiel kam beim Mitspieler nicht an. So wurden die Entlastungsangriffe meistens im Keim erstickt.
Fazit der englischen Woche: wenn wir nach oben in der Tabelle schaeun wollen, dann wird dieser Blick bereits nach unseren Tabellennachbarn Gisingen und Differten arg getrübt werden.
Siegfried Sinnwell