Unentschieden gegen Schmelz-Limbach!

SG KöBi : FSG Schmelz-Limbach 1:1
Uff! Das war ein knapper Punktgewinn gegen unsere Nachbarn aus Schmelz-Limbach. Dank eines späten Treffers von Maximilian Croon-Hoffeld, der einen Abpraller ganz energisch ins Tor wuchtete, konnte unsere erste Mannschaft wenigstens einen Punkt auf der Guthabenseite verbuchen. Dem stark ersatzgeschwächten Team - immerhin fehlten mit Clemens Meiser und Christian Biel die etatmäßigen Innenverteidiger, und im Sturm musste man auf Robin Jung verzichten - gelang es nicht, sich gute Möglichkeiten zu erspielen. Andererseits waren die Gäste zwar kampfstark, aber spielerisch limitiert, sodass sich ein Spiel ohne große Höhepunkte entwickelte. Vorhersehbar torlos ging es in die Pause, und auch danach tat sich nicht wirklich Aufregendes. Erst als die Gäste durch Timo Staroscik per Elfmeter die Führung erzielten, wurde das Spiel emotionaler, und unserer Elf tat das zuerst einmal ganz gut. Leider nutzte sie die beste Möglichkeit zum Ausgleich nicht, als Ahmed Aslan einen Strafstoß an den Pfosten setzte (75’). Dennoch gab sich die Mannschaft nicht geschlagen und machte doch noch das Tor durch Maxi Croon-Hoffeld zum verdienten Punktgewinn (90’+3’). Emotionaler Wermutstropfen ganz am Ende, als Kilian Ludwig sich durch eine Unbeherrschtheit die glatt rote Karte abholte. Nicht besonders clever bei der dünnen Personaldecke.

SG KöBi II : FSG Schmelz-Limbach III   3:5
Am Mittwochabend, als unsere zweite Mannschaft gegen FSG Schmelz-Limbach III antrat, sahen die Zuschauer ein interessantes und auch fussballerisch gutes Spiel beider Mannschaften, die wesentlich besser agierten, als es der jeweilige Tabellenplatz nahelegte. Die Gäste waren anfangs das bessere Team, hatten mit Steven Bur einen umsichtigen Ballverteiler und vorne mit Christian Backes einen am diesem Abend treffsicheren Torjäger, und hätten bereits nach 10 Minuten mit zwei Toren führen müssen. Stattdessen erzielte unser Torjäger Tommy Geib bei einem Konter und Zuspiel von Jeffrey Hunger die überraschende Führung für unser Team (10’). Direkt im Anschluss konnten die Gäste allerdings ausgleichen (11’) und gingen dann auch verdientermaßen in der 26. Minute in Front. Mit seinem dritten Treffer erzielte Backes dann einen astreinen Hattrick und den Pausenstand zum 1:3. Die zweite Hälfte gehörte dann aber überwiegend unserem Team, man kam zu guten Chancen und auch zu Toren. Tommy Geib erzielte ziemlich abgezockt jeweils die Treffer zum zwischenzeitlichen Ausgleich nach tollen Zuspielen von Jeffrey Hunger, der ein sehr gutes Spiel ablieferte. Das wäre ein gerechtes Endergebnis gewesen, aber in kurzen Momenten der Unaufmerksamkeit in unserer Defensive konnten die Gäste per Doppelschlag kurz vor Schluss den Sieg für sich verbuchen.

Die Luft ist raus!

SF Hostenbach : SG KöBi   3:1
SF Hostenbach II : SG KöBi  II 4:1

Die Auswärtsspiele in Hostenbach gegen die Mannschaften der Sportfreunde waren für unsere Aktiven nicht von Erfolg gekrönt. Ursächlich dafür ist unter anderem die nicht mehr ausreichende Personaldecke, deren Auswirkungen beide Mannschaften treffen. So waren unsere Teams letztendlich chancenlos. Die erste Mannschaft liegt in der Liga zwar immer noch auf Rang 5, und sowohl nach unten wie nach oben wird sich nicht mehr viel bewegen. Ein wenig ist also die Luft raus bei noch sechs ausstehenden Spieltagen. Chance vielleicht für den ein oder anderen Spieler aus der zweiten Reihe, sich mit mit engagierter Leistung zu empfehlen.

Vorschau:
Mittwoch, 17.04.19
SG KöBi 2 : FSG Schmelz-Limbach 3
Anstoß: 19:00 Uhr
Donnerstag, 18.04.19
SG KöBi : FSG Schmelz-Limbach
Anstoß: 19:00 Uhr

6 Punkte gegen Friedrichweiler

Ganz stark
SG KöBi II : SV Friedrichweiler II 1:0

Die Leistungskurve unserer Zweiten zeigt weiter nach oben. Gegen den Tabellendritten aus Friedrichweiler zeigte unsere Mannschaft eine ganz starke Leistung und gewann knapp, aber letztlich verdient mit 1:0. Torschütze war wieder einmal Tommy Geib, der eine Flanke von Mohammad Atte volley aus sieben Metern verwandelte. Zwar war es ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Gäste etwas größere Spielanteile hatten, allerdings spielten sie ihre Möglichkeiten nicht konsequent aus, der letzte Pass verpuffte meist, sodass es selten vor unserem von Yves Pauly gut behütetem Tor brannte. Unser Team, das hinten sicher stand, hielt auch körperlich gut dagegen, setzte immer wieder gefährliche Akzente nach vorne und konnte die Führung aus der ersten Hälfte verteidigen. Ein Wermutstropfen gab es dann aber doch noch, als Yahya Al Hamwi in der 80. Minute des Feldes verwiesen wurde. Glatt Rot nach einer Tätlichkeit, da brannten ihm leider nach mehrfachen Provokationen seines Gegenspielers die Sicherungen durch. Cool bleiben - aber das sagt sich immer so leicht.

Alfred Leidinger und die Zweite brachten die Wende
SG KöB - SV Friedrichweiler   3:2
Im Spiel gegen die Erste aus Friedrichweiler bewahrheitete sich einmal mehr, dass ein Spiel solange dauert, bis der Schiedsrichter abpfeift. Denn erst gegen Ende der zweiten Halbzeit wurde aus einem Kick, der bereits gelaufen schien, ein emotionales Ereignis. Zu Beginn waren die Gäste die wesentlich aktivere Mannschaft und hätten bereits früh in Führung gehen müssen. Doch die Latte unseres Tores, etwas Glück und ein an diesem Tage überragender Torhüter Willi Kühn verhinderten zweimal den Einschlag. Im Verbund mit den aufmerksamen Abwehrrecken Clemens Meiser und Christian Biel konnte so immerhin ein torloses Halbzeitergebnis erreicht werden, mehr war nicht drin. Als die Gäste nach einer Einzelleistung von David Anton in der 60. Minute die Führung erzielten, entsprach das den Verhältnissen auf dem Platz. Trainer Klein schöpfte das Wechselkontingent nun aus, und die Einwechslungen von Nils Höhne, Tommy Geib und Jeffrey Hunger, die bereits 90 Minuten für die Zweite gespielt hatten, wirkten sich wie eine Infusion auf den blutleeren Auftritt der Mannschaft aus. Als dann abseits des Spielgeschehens unser Jugendleiter Alfred Leidinger ankündigte, durch einen Standortwechsel für die Wende sorgen zu wollen, war das zuerst nur ein Gag. Aber kurz darauf fielen tatsächlich die Treffer für unsere Elf, sozusagen aus dem Nichts. Clemens Meiser mit Kopfball zum Ausgleich, Robin Jung mit seinen ersten Pflichtspieltreffern in 2019 zum umjubelten 3:1.  Der Anschlusstreffer der konsternierten Gäste war dann nur noch Ergebniskosmetik. Dann pfiff der gut leitende Schiedsrichter, das Spiel war aus, drei glückliche Punkte bleiben in Körprich.

Vorschau:
Sonntag: 07.04.19
SV Düren-Bedersdorf II : SG KöBi II
Anstoß: 13:15 Uhr
SV Düren-Bedersdorf : SG KöBI
Anstoß: 15:00 Uhr

Das tut weh!

SV Düren-Bedersdorf : SG KöBi 3:3

Als sich in der 35. Minute Clemens Meiser bei einer Abwehraktion schwer verletzte (Jochbeinbruch), kippte das Spiel zu unseren Ungunsten. Bis zur Halbzeit legten die Gastgeber 3 Tore vor, und in der Pause musste sich unsere Mannschaft erst einmal schütteln. Kam dann aber aus der Kabine mit neuem Elan, und konnte durch 2 Tore von Tommy Geib und den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer von Daniel Schwindling noch einen Punkt mitnehmen. Die Moral stimmte also, am Schluß wäre sogar ein Sieg möglich gewesen. Für Clemens Meiser ist die Runde gelaufen, bleibt uns im Moment nur, ihm alles Gute und schnelle Genesung zu wünschen.

Die 2. Mannschaft lieferte sich gegen die Zweite von Düren-Bedersdorf ein offenens Spiel, hatte aber ohne ihren Goalgetter Tommy Geib vorne nicht die nötige Durchschlagskraft. Die Einheimischen erzielten dagegen zwei Tore, und so verloren wir dieses Spiel mit 2:0.

Vorschau:
Sonntag: 14.04.19
SF Hostenbach 2 : SG KöBi 2
Anstoß: 13:15 Uhr
SF Hostenbach : SG KöBI
Anstoß: 15:00 Uhr

Keine Punkte in Schaffhausen

SSC Schaffhausen II : SG KöBi II   2:1
SSC Schaffhausen  :  SG KöBi    1:0

Zwei unglückliche Niederlagen standen nach den Sonntagsspielen unserer aktiven Mannschaften zu Buche. Beide traten in Schaffhausen an, beide spielten gut, schossen aber zu wenige Tore. Unsere Zweite kommt immer besser ins Rollen, hat vorne mit Tommy Geib einen sicheren Schützen und hinten mit Nils Höhne einen umsichtigen Organiator im Defensiv- und Aufbauspiel. Bei Halbzeit stand es 1:1, unseren Treffer erzielte Tommy Geib per Strafstoß. Auch in Hälfte 2 war es ein völlig ausgeglichenes Spiel, mit Chancen hüben und drüben. Die Gastgeber hatten dabei das Glück auf ihrer Seite, den mit dem letzten Spielzug über die rechte Angriffseite nach einer Flanke auf den zweiten Pfosten erzielten sie unmittelbar vor Abpfiff per Kopfball den Siegtreffer. Schade für unsere Elf, ein Punkt wäre verdient gewesen.

Im Spitzenspiel des Ligatages traf der Tabellenzweite auf den Vierten. Beide Mannschaften wollten gewinnen, uns so entwickelte sich ein intensives Spiel. Unsere Mannschaft wurde durch einen unberechtigten Platzverweis früh gehandicapt, und musste 75 Minuten in Unterzahl spielen. Was man dem Spiel nicht anmerkte, den die Besseren Chancen hatte unser Team, vor allem durch Robin Jung, der in der 30. Minute frei vorm Torhütter scheiterte. Aber auch die Gastgeber vergaben eine glasklare Chance, so dass es zur Halbzeit torlos blieb. Auch in Hälfte 2 war es ein Spiel auf Augenhöhe. Die besseren Chancen auf den ersten Treffer hatte unsere Elf, wiederum durch Robin Jung nach einem Missverständnis in der Schaffhausener Defensive, den Ball setzte er aber über das Tor. In der 79. Minute fiel dann nach einem weiten Einwurf der Siegtreffer für die Gastgeber. In der restlichen Spielzeit vermochte unsere Elf es nicht mehr, klare Chancen herauszuspielen. Somit ist rein ergebnistechnisch der Start in die Rückrunde vergeigt, nach diesem Spiel und mit dieser Einstellung aber kann da immer noch was gehen.

Vorschau:
Sonntag: 31.03.19
SG KöBI II : SV Friedrichweiler II
Anstoß: 14:00 Uhr
SG KöBI : SV Friedrichweiler
Anstoß: 16:00 Uhr