Erste Mannschaft im Glück, Zweite im Pech!

SV Hülzweiler : SG KöBi 1:2

In einem schwachen Spiel beider Mannschaften war unsere die glücklichere. Nach einer Abtastphase, in der beide Teams sich weitgehend neutralisierten, kamen die Einheimischen zu einigen guten Einschussmöglichkeiten, die aber vor allem durch den gekonnten Einsatz von Clemens Meiser nicht ihr Ziel fanden. Danach fand unsere Mannschaft besser ins Spiel und hätte ihrerseits in Front gehen können. Leider ließen wir aber gute  Kopfballchancen liegen, und so stand es zur Pause torlos. Unmittelbar nach Wiederanpfiff konnte Clemens Meiser nach einer Ecke per Kopf die Führung erzielen. Im Anschluss daran zog sich unsere Mannschaft zurück, gab die Spielkontrolle aus der Hand, und Hülzweiler übernahm. Der Ausgleichstreffer in der 61. Minute war dann auch folgerichtig, und bis in die Schlussphase hinein hatte unsere Elf einige Male das Glück auf ihrer Seite. Das blieb auch so, denn als Christian Biel in der 88. Minute wiederum per Kopf den Siegtreffer erzielte, war auch dies ein glücklicher Treffer und letztendlich auch ein glücklicher Sieg. Aber 3 Punkte sind 3 Punkte, und morgen fragt niemand mehr danach, wie der Sieg zustande kam.


SG SLS-Beaumarais II : SG KöBi II  4:2

Als unsere zweite Mannschaft in der 88. Minute durch Tommy Geib den Ausgleich erzielte, wollte man sich bereits über den Punktgewinn freuen. In der Nachspielzeit kam es dann aber knüppeldick, denn die Gastgeber erzielten noch 2 Tore, sodass unser Team trotz ansprechender Leistung am Ende mit leeren Händen dastand. Schade.

Vorschau:
 Sonntag, 14.11.18

SG KöBi 2 : SV Hülzweiler 2

Anstoß: 12:45 Uhr

SG KöBi : SG Britten-Hausbach

Anstoß: 14:30 Uhr

Zweite wie im Rausch!

Rauschhafter Sieg gegen VfB Gisingen 2 für unsere Zweite!
Die 2. Mannschaft fuhr endlich den langersehnten Sieg ein. Dass dieser beim Abpfiff sogar zweistellig sein würde, konnte niemand erwarten. Natürlich hatte man sich vor dem Spiel gegen den in der Tabelle nur einen Platz vor der SG Köbi 2 platzierten Gegner etwas ausgerechnet, und so legte man auch früh den Grundstein für ein überzeugendes Spiel. Tommy Geib, der an diesem Tag nicht zu halten war und im Lauf der 90 Minuten sage und schreibe 6 Tore erzielte, begann damit in der 6. Minute. Nils Höhne legte nach (25’), was die Gäste direkt im Anschluss mit dem 2:1 konterten. Unsere Elf machte dann aber bis zur Pause mit weiteren 3 Toren bereits alles klar (Geib 2, Klein 1). In den zweiten 45 Minuten spielte sich unsere Mannschaft in einen Rausch, freute sich über jeden Treffer und wollte das Ergebnis erkennbar zweistellig gestalten. Das gelang dann auch in der 86. Minute mit dem 6. Treffer von Tommy Geib zum 10:2. Den Gästen blieb es vorbehalten, den Schlusspunkt zum 10:3 zu setzen. Lob an unser Team, denn auch gegen einen schwachen Gegner muss man erst mal gewinnen; und die Einstellung war an diesem schönen Sonntag dem Wetter angemessen. Weiter so.
Weitere Torschützen waren David Jost (6:1), Jeffrey Hunger (8:2).


Daniel Schwindling im Spiel gegen Beaumarais mit dem 4:2 per Kopf.

7:2 gegen Saarlouis-Beaumarais
Nach der Niederlage in Pachten sprach die Tendenz klar für einen Sieg unserer Mannschaft gegen die SG SLS-Beaumarais. Und genauso kam es dann auch. Es wurde ein torreiches Spiel, weil beide Mannschaften mit offenenem Visier, und in den ersten zehn Minuten auch ohne nennenswerte Defensiven, spielten. Früh machte Giovanni Mazzola das 1:0 (4’), aber der Ausgleich folgte prompt in der 8. Minute, in der 10. Minute die erneute Führung durch Yousuf Aslan, gekontert vom erneuten Ausgleich nur eine Minute später durch Chabane. Danach führte unsere Mannschaft das Spiel endlich in ruhigeres Fahrwasser, spielte kontrollierter und nutzte die defensiven Schwächen der Gäste. Als Giovanni Mazzola in der 28. Minute nach einem schönen Spielzug über Edip Aslan und Robin Jung das 3:2 erzielte, war der Weg bereitet für den auch in der Höhe verdienten 7:2 Erfolg. Daniel Schwindling noch vor der Pause mit schönem Kopfballtreffer zum 4:2, und nach der Pause legte Robin Jung mit einem lupenreinen Hattrick bis 7:2 nach. Den schönsten Treffer erzielte er dabei per Flugkopfball nach Flanke von Edip Aslan zum 5:2. Da bereits im Vorspiel unsere zweite Mannschaft bei ihrem ersten Saisonsieg einen echten Kantersieg gelandet hatte (siehe obigen Bericht), war gute Unterhaltung an diesem sonnigen Oktobertag mit insgesamt 22 Toren garantiert.

Vorschau:
Samstag, 28.10.17
SG SLS-Beaumarais : SG KöBi 2
Anstoß: 13:15 Uhr
SV Hülzweiler : SG KöBi
Anstoß: 15:00 Uhr

Schwein gehabt

SG KöBi : SV Fraulautern 1:0
Na also, es geht doch. Endlich gewinnt unsere Mannschaft mal ein Spiel gegen gegen einen deutlich besseren Gegner. Der alles konnte außer Tore schießen. Alleine in der zweiten Halbzeit gab es einen Pfostentreffer, 3 glasklare Kopfballmöglichkeiten aus kurzer Distanz und jede Menge Bälle, die Zentimeter am Pfosten vorbei segelten - für die Gäste. Dabei waren die ersten 30 Minuten der Partie einigermaßen ausgeglichen, wobei das Chancenverhältnis hier bei 3:1 für uns lag mit guten Möglichkeiten von Robin Jung und Ahmed Aslan. Die dritte Chance wurde dann genutzt, als Yousuf Aslan in der 40. Minute den einzigen Treffer der Partie erzielte. Dem ging ein gelungener Angriff über die linke Seite voraus. Den Abpraller nach einem Schussversuch von Ahmed Alsan konnte Yousuf gedankenschnell im Tor unterbringen. Vorher hielt Torhüter Willi Kühn die Null, als er in einer 1:1-Situation blitzschnell reagierte und seinen Kasten sauber hielt. Nach der Pause war offensiv von unserer Elf bis auf ganz wenige Entlastungsangriffe nichts mehr zu sehen, man verlegte sich gezwungenermaßen aufs Verteidigen des Vorsprungs. Dies gelang dann auch, wie oben beschrieben, mit viel Glück. Durchaus dem Glück des Tüchtigen.

SG KöBi II : SV Fraulautern II   2:3
Im Spiel der zweiten Mannschaft gegen die 2. Garnitur des SV Fraulautern zeigte sich mal wieder exemplarisch, warum unsere Elf ganz unten steht und noch keinen Sieg einfahren konnte. Denn gegen eine Mannschaft, die kaum besser war, aber bereits 15 Zähler auf dem Konto hat, verlor man mit der allerletzten Aktion des Spiel per Handelfmeter, den die Gäste verwandelten. Es fehlt an Durchschlagskraft und Effizienz in der Offensive, und defensiv auch mal das Glück. Vielleicht ändert sich das bereits im nächsten Spiel in Roden. Torschützen der SG KöBi: Nils Höhne und Fehmi Alslan - Torhüter Kallenborn hielt einen Foulelfmeter

Vorschau:
Mittwoch, 10.10.18
SG KöBi : SG Düren-Bedersdorf
Anstoß: 19:00 Uhr
Sonntag, 14.10.18
SC Roden 2 : SG KöBi 2
Anstoß: 13:15 Uhr
SSV Pachten : SG KöBi
Anstoß: 15:00 Uhr

Auf und Ab

Schwach in Pachten beim 5:2
Kaum hatte der Schiedsrichter die Partie bei der SSV Pachten angepfiffen, stand es auch bereits 2:0 für die Heimelf. Unsere Elf war da wohl noch in der Kabine und leistete sich haarsträubende Abwehrfehler, die die Gastgeber eiskalt und gekonnt nutzten. Kurz darauf verkürzte Robin Jung auf 1:2, und so langsam konnte unsere Elf das Spiel ausgeglichen gestalten. Der Anhang hoffte auf den Ausgleich. Aber umsonst, denn in der Folge eines weiteren Fauxpas’ auf der rechten Abwehrseite gab es Foulelfmeter, den Pachtens Dennis Kleinbauer zum Halbzeitstand von 3:1 versenkte. In Hälfte zwei hatte unsere Elf wesentlich mehr vom Spiel, erspielte sich Chancen, die aber alle vergeben wurden. Als David Idkowiak in der 65. Minute die Riesenchance zum Anschlusstreffer per Kopf aus kurzer Distanz übers Tor setzte, machte Pachten im Gegenzug mit dem 4:1 den Sack zu. Danach fiel unsere Mannschaft auseinander, kassierte das 5:1, schaffte aber dennoch den zweiten Treffer in der Nachspielzeit durch David Idkowiak. Wenn das Auf und Ab so weiter geht, ist am kommenden Sonntag gegen Saarlouis-Beaumarais ein Dreier drin. Schaun wir mal.

Die 2. Mannschaft verlor bei SC Roden 2 in einem Spiel mit zahlreichen gelben und gelb-roten Karten mit 6:1 und ziert weiterhin sieglos das Tabellenende. Torschütze war Fehmi Aslan (43’).

Vorschau:
Sonntag, 21.10.17
SG KöBi 2 : VfB Gisingen 2
Anstoß: 13:15 Uhr
SG KöBi : SG Saarlouis-Beaumarais
Anstoß: 15:00 Uhr

 

SG KöBi : SV Düren-Bedersdorf  1:1
Im Nachholspiel gegen die SV DÜren-Bedersdorf am Mittwochabend verpasste es unsere Mannschaft, den dritten Sieg in Folge einzufahren. In der ersten Hälfte hatten die Gäste etwas mehr vom Spiel, gingen in der 34. Minute auch mit 0:1 in Front. Robin Jung hätte dieses Halbzeitergebnis korrigieren können, verschoss aber leider in Minute 38 den an ihm verursachten Foulelfmeter. In der zweiten Hälfte lief es dann besser, auch weil Yousuf Aslan mit fulminantem Schuss früh für den Ausgleich sorgte (48’). Bei weiteren Großchancen fehlte im Verlauf des Spiel das Glück. Zweimal konnten die Gäste den Ball noch kurz vor der Torlinie wegschlagen, aber auch der gute Keeper der Gäste war mit schnellen Reaktionen Garant des Punktgewinns der Männer vom Saargau.
Torfolge: (34’) Simon Tröster, (48’) Yousuf Aslan

Hoffen auf bessere Zeiten

Keine gute Zeit für unsere Aktiven. Sowohl im Pokal bei der SG Erbach wie auch im Kirmesheimspiel gegen die SF Hostenbach gab es deftige 1:4 Klatschen. Wie das Spiel unter der Woche bei der SG Schmelz-Limbach verlaufen ist, war bei Redaktionsschluss noch offen. Da auch die zweite Mannschaft keine Punkte einfahren konnte, wurde es statt eines goldenen September nur ein trüber Herbstbeginn. Schaun wir mal, was der Oktober so bringt.
Vorschau:
Sonntag, 07.10.18, SG KöBi 2 : SV Fraulautern 2, Anstoß: 13:15 Uhr
SG KöBi : SV Fraulautern, Anstoß: 15:00 Uhr

FSG Schmelz-Limbach : SG KöBi 1:3
Im Auswärtsspiel am Tag der Deutschen Einheit in Schmelz-Limbach zeigte sich unsere Mannschaft erholt von den Niederlagen der vergangnenen Woche und fuhr einen verdienten Sieg ein. Zwar hatten die Gastgeber anfangs ein leichtes optisches Übergewicht, konnten allerdings kaum zwingende Chancen herausspielen. Wenn sie doch mal gefährlich vor unserem Tor aufkreuzten, war auf Willi Kühn im Tor der SG KöBi Verlass. Peu a peu setzte sich die spielerische Überlegenheit unserer Elf durch und man kam zu Chancen. Eine davon nutzte der seit langer Zeit mal wieder von Beginn an spielende Sahin Gören per Kopf zur 0:1 Führung in der 19. Spielminute. Als Yusuf Aslan in der 33. Minute auf 0:2 erhöhte, waren die Weichen gestellt. Nach der pause versuchte die FSG noch einmal, ins Spiel zurück zu kommen, aber mit dem schönen Treffer zum 0:3, wiederum erzielt von Yusuf Aslan, war die Entscheidung gefallen. Zwar kamen die Einheimischen noch per Elfmeter zum Anschlusstreffer, mehr aber war an diesem Tag gegen eine konzentrierte Körpricher Mannschaft nicht zu holen. Bleibt zu hoffen, dass wir in den kommenden Spiele gegen Fraulautern, Düren-Bedersdorf und Pachten dieses Leistung bestätigen können.


Wiederholungsspiel am Mittwoch, 10.10.18
SG KöBi : SV Düren-Bedersdorf
Anstoß: 19:00 Uhr
Sonntag, 14.10.18, SC Roden 2 : SG KöBi 2, Anstoß: 13:15 Uhr
SSV Pachten : SG KöBi, Anstoß: 15:00 Uhr