Schöner Jahresausklang für unsere Mannschaften

SG KöBi II : VfB Differten II   3:3
Wegen Unbespielbarkeit des Platzes in Körprich mussten unsere Mannschaften nach Piesbach ausweichen. Die 2. Mannschaft begann gegen Differten 2 und war nach den letzten positiven Ergebnissen fast schon der Favorit in dieser Begegnung. Allerdings lag unsere Elf bereits nach 12 Minuten mit 0:2 in Rückstand, was den Gästen in die Karten spielte. Mit guter Moral erspielten sich unsere Jungs aber nach etwa 20 Minuten ein optisches Übergewicht, und Tommy Geib brachte mit einem Sonntagsschuß aus 18 Metern Entfernung in den Winkel unsere Elf heran. Weitere Großchancen durch Geib, der einen Freistoß an die Latte nagelte, durch Luka Groß und nochmals Tommy Geib, die frei vorm Differter Tor aufkreuzten, hätten schon früher den Ausgleich bedeuten können. So aber brauchte es einen Foulelfmeter, den Geib zum 2:2 verwandelte. Nach der Pause verflachte die Begegnung etwas, und als Differten in der 67. Minute erneut in Führung ging, war das schon etwas überraschend. Unsere Elf steckte aber nicht auf und erzielte durch ein kurioses Tor, einen direkt verwandelten Eckball von Nils Höhne noch den verdienten Ausgleich. Fünf Spiele in Serie ungeschlagen, da kann man sich auf den weiteren Verlauf der Runde nach der Winterpause freuen.

SG KöBi : SG Wadrill-Sitzerath 3:2
Die 1. Mannschaft hatte den Tabellennachbarn, die SG Wadrill-Sitzerath zu Gast. In der 1. Hälfte waren die Gäste in einem zerfahrenen Spiel die etwas bessere Mannschaft, die auch nach einem Standard, einer Ecke, durch den kleinsten Spieler der Wadriller in Front ging. Spielerisch herrschte bei regnerischem Wetter und leichtem Wind Flaute, sodass es zur Halbzeit beim 0:1 blieb. In der 50. Minute vergab der sonst so sichere Elfmeterschütze Edip Aslan einen Strafstoß, aber nur wenige Minuten später nutzte Robin Jung eine erneute Strafstoßgelegenheit zum Ausgleich. Nach einem Fehler in der Abwehr behielt Robin Jung die Übersicht, als er Edip Aslan fein bediente, der mit einem Heber ins lange Eck die Führung besorgte (65’). Nur 3 Minuten später der Ausgleich, als der Ball nach einer unübersichtlichen Situation zu Aaron Barth kam, der völlig freistehend aus 10 Metern einnetzte. Als die Zuschauer bereits mit einer Punkteteilung rechneten, gelang Edip Aslan mit seinem zweiten Treffer der umjublete Siegtreffer. Wieder war Robin Jung der Vorbereiter. Danach gab es noch einige Aufregung, leichte Handgreiflichkeiten in Peace-Bach, wie ein Beobachter treffend kommentierte. die in 2 gelb/roten Karten für Christian Biel und Yousuf Aslan mündeten. Wadrills Spieler blieben ungeschoren, was aber für den Ausgang des Spiels nichts mehr zur Sache tat. Dritter Rang in der Tabelle, ein guter Platz zum überwintern.