Es ist doch eine Mannschaft

SV Weiskirchen-Konfeld : SG KöBi  0:3
Nach der Heimpleite zum Saisontakt gegen Wadrill fuhren die meisten Fans mit gemischten Gefühlen und ohne große Erwartungen nach Weiskirchen. Zu einseitig und chancenlos hatten sich unsere elf Spieler abschießen lassen, und ob das ausgerechnet beim gut gestarteten Vizemeister besser werden könnte, war zumindest fragwürdig. Die Gastgeber starteten naturgemäß offensiv, taten sich aber gegen unsere gut gestaffelte und sehr flexibel je nach Bedarf als Dreier- bzw. Fünferkette agierende Defensive von Beginn an schwer. So dauerte es bis zur 25. Minute, bis sich die erste gute Chance für Weiskirchens Pascal Dellwo bot, der aber von der Strafraumgrenze aus nur eine Rückgabe auf unseren aufmerksamen Torhüter Willi Kühn zustande brachte.
Auf der anderen Seite hatte sich die SG KöBi bis dato keine Chance herausspielen können, ließ aber zumindest im Ansatz hin und wieder im Spiel nach vorne Gefährlichkeit aufblitzen. Insofern war der Führungstreffer zum 0:1 (40’) überraschend, und weil es ein Eigentor war, auch als glücklich zu bezeichnen. Als Willy Kühn in 42. Minute einen Foulelfmeter des ansonsten äußerst sicheren Schützen Peter Lauer abwehren konnte, konnte man aber schon erahnen, dass hier heute eine Überraschung drin war. Und so war es dann auch. Konnte man das Ergebnis der ersten Hälfte noch als schmeichelhaft betrachten, änderte sich das aber im zweiten Durchgang. Unsere von einem überragenden Manuel Mees lautstark organisierte Abwehr ließ hinten so gut wie nichts zu, man machte die Räume für die Weiskircher Offensive eng, und setzte ein ums andere mal gekonnte Nadelstiche im Spiel nach vorn. Obwohl es erst die 51. Minute war, in der Mirko Slomka mit einem überlegten Heber das 0:2 erzielte, bedeutete dies dennoch eine Vorentscheidung in diesem Spiel. Vom im Mittelfeld immer anspielbereiten und dann auch sehr umsichtig agierenden Devran Güclü gingen immer wieder gut gespielte Offensivaktionen aus, und ganz vorne war die einzige Spitze Patrick Müller immer in der Lage, die Bälle zu halten und weiterzuleiten. Als Etienne Graef in der 65. Minute einen an Kilian Ludwig verursachten Foulelfmeter zum 0:3 verwandelte, waren die drei Punkte unter Dach und Fach. Eine schöne Reaktion auf das Auftaktspiel und eine gute Werbung für das nächste Heimspiel gegen Düren-Bedersdorf am kommenden Sonntag.

2. Mannschaft - Kreisklasse Prims
Beim SSC Schaffhausen 2 musste unsere Zweite die erste Niederlage der Saison hinnehmen. Torschütze für unsere Elf war Michael Kirchen per Foulelfmeter in der 68. Spielminute.

Vorschau:
Sonntag: 18.08.19
SG KöBi 2 : SV Düren-Bedersdorf 2
Anstoß: 13:15 Uhr
SG KöBi : SV Düren-Bedersdorf
Anstoß: 15:00 Uhr