Ein Mann weniger, ein Tor mehr!

SG KöBi : SV Düren-Bedersdorf  2:1

Im ersten Spiel unter Coronabedingungen legte unsere Elf los wie die Feuerwehr. Mehr Ballbesitz, einige spielerisch gut angelegte Aktionen machten Hoffnung auf Tore. Als allerdings früh in der 8. Minute nach einem kollektiven defensiven Fehler das 0:1 durch Marius Mosbach fiel, ließ danach der Elan nach, die Gäste kamen besser ins Spiel konnten sich Chancen herausspielen. Die gelb-rote Karte, die sich Maximilian Croon-Hoffeld in der 39. Minute einhandelte, war unnötig und für den Fortgang des Spiels natürlich eine schwere Hypothek. Mit dem 0:1 zur Pause war unsere Elf gut bedient, und für die zweite Hälfte galt nun das Prinzip Hoffnung. Eine Umstellung in der Abwehr, Nils Höhne übernahm den Part von Croon-Hoffeld, stabilisierte die Abwehr und brachte auch in der Spieleröffnung mehr Struktur. Die Gäste hatten zwar nun in Überzahl wesentlich mehr Ballbesitz, aber kaum noch klare Einschusschancen. Mirko Slomka erzielte dann garnicht mal so überraschend per direkt verwandeltem Freistoß den Ausgleich aus ca. 20 Metern. Sehr schön. Hinten ließ unsere Elf dann mit konzentriertem Spiel fast nichts mehr zu, und als in der 85. Lukas Graf mit schöner Einzelleistung eine der wenigen Chancen zum 2:1 abschloss, hatte das Team durchaus überraschend in Unterzahl den Sieg errungen. Und das dann auch verdient.

Die 2. Mannschaft verlor gegen die Zweite von Düren-Beiersdorf mit 2:6.

Erwähnenswert ist sicherlich, dass die coranabedingten Hygieneregeln von Zuschauern und Spielern mit wenigen Ausnahmen ganz ordentlich eingehalten wurden. Danke dafür.

Vorschau:
13. 09.20

SG KöBi II : SV Fraulautern II
Anstoß: 13:00 Uhr
SG KöBi : SG Haustadt-Honzrath
Anstoß: 16:30 Uhr