Neue A Jugend der JFG Litermont im ersten Test gegen Schwalbach erfolgreich

Neue A Jugend der JFG Litermont im ersten Test gegen Schwalbach erfolgreich

2 : 1 Sieg auf dem Sportfest der SG Nalbach-Piesbach

Die A Jugend der JFG Litermont geht mit einem  rundum erneuerten Trainerteam in die Saison 2014 / 15. Trainer Bernd Paulus ist es unter Mithilfe von Björn Gross, dem Tausendsassa unserer JFG,  gelungen mit Iman Hanisch den letztjährigen Spielführer unserer A Jugend für sein Trainerteam zu gewinnen. Hinzu kommt mit Andreas Stenger ein erfahrerer Spieler der Aktiven Mannschaften des FV Diefflen. Beide zeichnet neben ihrer fussballerischen Kompetenz ihr menschlicher Umgangston und ihre Ansprache an unsere jungen Fussballer aus. Ausgeschieden ist Joachim Jost, der in unserer B Jugend eine neue Wirkungsstätte gefunden hat und dem ich für seine Arbeit herzlich danken möchte.

 

Welche Spannung lag doch über dem ersten Auftreten unserer neuformierten Elf gegen Schwalbach. Bisher war man nur einmal die Woche zum Trining zusammengekommen, nun direkt gegen einen Ligakonkurennten.
Leider hat sich im Verhältnis zur Vorsaison die Personalsituation nicht verbessert. So mussten wir Björn Gross für das Tor aktivieren, Jan Dillhöfer, unserer früherer 6 er,  verstärkte das Mittelfeld, und am Schluss kam auch noch der neue CO Andreas Stenger zu seinem Premiereneinsatz.
Am vergangenen Mittwoch verletzte sich zu allem Unglück noch Martin Seger am Brustwirbel und Philipp Basenach wurde zuhause bei einem Umzug gebraucht. William Engel ist noch verletzt, Sven Engel und Lars Lehnert befinden derzeit in einer Auszeit und Dominik Kolling wusste wegen Arbeit passen.
Aber es gibt auch Positives zu vermelden: 2 neue Spieler beabsichtigen, sich nächste Woche unserer JFG anzuschließen. Hier hoffen wir auf weitere Verstärkung.

Nun zum Spiel: die Gäste aus Schwalbach traten sehr strukturiert auf in den ersten 20 Minuten, ohne allerdings Torgefahr auszustrahlen. Wir zogen uns zurück, überließen dem Gegner den Spielaufbau und suchten dann nach Balleroberung den Weg zum gegnerischen Tor. Aber auch unsere Mittel waren begrenzt und so entwickelte sich ein von taktischen Zwängen geprägte typisches 0 : 0 Spiel. Die schwüle Witterung trug ihres dazu bei, dass das Spieltempo moderat war. Aber weit gefehlt. Andreas Weyand konnte einen der wenigen mit Tempo vorgetragenen Gegenstöße zu unserer 1 : 0 Führung abschließen. Damit ging es in die Pause.
Nach der Halbzeit merkte man den Gästen an, dass sie unbedingt den Ausgleich erzielen wollten. Mit Tempo und Genauigkeit peilten sie immer wieder unseren Strafraum an. Nach einer Unstimmigkeit in unserer Hintermannschaft  war es dann soweit. Der Schwalbacher Mittelstürmer ließ mit einem trockenen satten Schuß B. Groß keine Chance. Das Ergebnis war zu diesem Zeitpunkt gerecht, denn die Gäste investierten mehr als wir ins Spiel. Pychologisch zum richtigen Zeitpunkt, nämlich bereits 2 Minuten später, konnte F. Minoldi einen Freistoß aus ca. 20 Meter Entferung im unteren rechten Eck des Schwalbacher Gehäuses unterbringen. Er ließ dabei dem sehr sicher wirkenden Schlussmann der Gäste keine Chance. Diese Ergbmis hatte bis zum Spielende bestand. In den letzten 10 Minuten konnten wir auch spielerisch überzeugen und uns noch die ein oder andere gute Chance erspielen, insbesondere wenn es über die Seite von julian Martin lief.
Fazit: aus einem homogenen Team ragten A. Weyand und Julian Martin heraus. A. Weyand organisierte wort- und gestenreich die Abwehr und die Sturmläufe von J. Martin sorgten immer wieder für Verwirrung im Strafraum des Gästeteams.
Insgesamt ein harmonischer Auftritt eines neu formierten Teams, der Freude auf mehr macht.

Euer Trainerteam B. Paulus, A. Stenger, I. Hanisch